Kirchheim

Ein Oldtimer kehrt nach 33 Jahren zurück

Tanklöschfahrzeug Zur Saisoneröffnung präsen­tiert das Kirchheimer Feuerwehrmuseum am 8. April einen Neuerwerb.

Kirchheim. Nächste Woche, am Sonntag, 8. April, beginnt im Feuerwehrmuseum in der Henriettenstraße 84 in Kirchheim die neue Saison. Die Besucher können das erste Tanklöschfahrzeug der Kirchheimer Feuerwehr aus dem Jahr 1950 bestaunen. 1985 hatte ein Unternehmer aus dem Bergischen Land das Fahrzeug für seine Lkw-Sammlung gekauft. Erst Ende 2017 wurde dem Verein der historischen Feuerwehrtechnik das Fahrzeug zum Rückkauf angeboten. Jedoch war durch den Bau des Personenaufzugs im Museum kein Geld verfügbar, und es gab auch keine weitere Stellfläche.

Durch die Unterstützung der Feuerwehrabteilungen Jesingen, Nabern, Ötlingen und Stadtmitte, durch Spenden Kirchheimer Feuerwehrangehöriger und Vereinsmitglieder sowie durch den Rückkauf eines Oldtimers durch die Feuerwehr Geislingen waren der notwendige Stellplatz und die finanziellen Mittel weitgehend verfügbar. Somit konnte das Tanklöschfahrzeug vom Typ Magirus TLF15 mit offenem Pumpenstand rechtzeitig zur Museumseröffnung zurückgeholt werden.

Eine weitere Neuheit ist die Lindorfer Magirus-Abprotzspritze, Baujahr 1907, die im Feuerwehrmuseum ihren Platz gefunden hat. Neben den ersten Helmen der Feuerwehr Kirchheim können nun auch die ersten Messing- und Blechhelme der Feuerwehr Jesingen besichtigt werden.

Das Feuerwehrmuseum ist durch den Anbau des Personenaufzugs seit diesem Jahr barrierefrei. Zur Saisoneröffnung am 8. April ist es von 11 bis 16 Uhr geöffnet. Bis Ende Oktober kann es mittwochs und samstags von 9.30 bis 12.30 Uhr oder nach telefonischer Vereinbarung bei freiem Eintritt besichtigt werden.pm

Anzeige