Kirchheim

Eine Menge Angebot für Wissbegierige

Volkshochschule Bildung und Begegnung – mit diesem Slogan wartet die Titelseite des neuen Programmhefts für das kommende Semester auf. Nachhaltigkeit ist dabei ein wichtiges Thema.

Das frisch gedruckte Programmheft ist an vielen öffentlichen Einrichtungen ausgelegt.Foto: Carsten Riedl
Das frisch gedruckte Programmheft ist an vielen öffentlichen Einrichtungen ausgelegt. Foto: Carsten Riedl

Mit dem neuen Motto „Bildung und Begegnung“ möchte die VHS eines herausstellen: Die Aspekte Bildung und Begegnung bedingen sich gegenseitig, und Lernen in der Gruppe miteinander und voneinander sind ein wichtiger Bestandteil der VHS-Veranstaltungen.

Nicht nur die Titelseite des Programmheftes ist neu gestaltet, auch verschiedene Darstellungen im Heft wurden verändert mit dem Ziel, das Heft noch übersichtlicher zu gestalten. Dies hatte eine Verringerung des Umfangs zur Folge, ein erfreulicher Nebeneffekt im Hinblick auf einen nachhaltigen Umgang mit Printmedien.

Die aktuelle Diskussion um den Klimawandel, Nachhaltigkeit und das Sinken der Artenvielfalt haben die VHS-Mitarbeiter motiviert, vermehrt Angebote zu diesem Themenbereich zu machen. So finden sich nun Weiterbildungsmöglichkeiten wie „Frischhaltefolie adé - Wachstücher selbst herstellen“, „Schritt für Schritt zur plastikarmen Küche“, „Wildbienen - Meister der Bestäubung“, „Honigsorten weltweit“, aber auch „Fledermäuse beobachten für Eltern und Kinder“ im neuen Programm. Darüber hinaus können Experimentierfreudige sich über Terra Preta, der fruchtbaren „Schwarzen Erde“ wie sie im Amazonas-Gebiet vorkommt, in einem Vortrag informieren oder sogar an einem Workshop zur Herstellung von Terra Preta besuchen. Diejenigen, die sich überlegen, aus Klimaschutzgründen ihre Ernährung umzustellen und weniger Fleisch zu essen, finden zahlreiche Angebote bei den Kochkursen wie Kochen mit essbaren Wildpflanzen oder die Zubereitung eines veganen Menüs.

Auch über die Frage des Mikrofaserabriebs beim Putzen hat man sich Gedanken gemacht und daher im Bereich Kreativität Kurse „Spüllappen selber stricken“ und „Ein Einkaufsnetz häkeln“ eingerichtet.

Im Bereich der beruflichen Bildung konnte mit speziellen Angeboten für Auszubildende eine Lücke im bisherigen Programm geschlossen werden. Ziel ist es, jungen Menschen zu ermöglichen, in einer Gruppe Gleichaltriger wichtige, die Berufsausbildung ergänzende Qualifikationen zu erwerben und sich so optimal auf das Berufsleben vorzubereiten. Vom Telefontraining über die Auffrischung von Kenntnissen der deutschen Rechtschreibung und der Zeichensetzung bis zu „smartes Benehmen im Business“ reicht dieses neue Angebot.

Im neuen Semester gibt es wieder interessante und aktuelle Vortragsangebote. 2020 jährt sich beispielsweise der Todestag des Kirchheimer Mathematikers Johann Scheubel zum 450. Mal. Aus diesem Anlass spricht Professor Ulrich Reich am Donnerstag, 20. Februar, im Rahmen von „Geschichte vor Ort“ über Leben und Werk des Wissenschaftlers. Die VHS beteiligt sich auch wieder an den Frauenkulturtagen mit einem Vortrag über Spielregeln weiblicher und männlicher Kommunikation und wie man diese gezielt einsetzen und nutzen kann.

Zudem wurde die „abomax“-Kooperation mit dem Teckboten ausgeweitet. Bei insgesamt sieben Donnerstagsvorträgen erhalten „abomax“-Kunden des Teckboten ermäßigten Eintritt. Diese Vorträge sind im Programmheft wie auf der Website der Volkshochschule entsprechend gekennzeichnet. pm

Anzeige