Kirchheim

Eine neue Stereoanlage erfreut die Bewohner des Henriettenstifts

Kirchheim. Im Kirchheimer Seniorenzentrum Henriettenstift der Zieglerschen wird viel geboten - Gedichtvorträge und Lesungen von Ehrenamtlichen, Aufführungen von Schülern und Kindergartenkindern, Chorauftritte, Reden, Gottesdienste. In Zeiten der Corona-Pandemie müssen die Aufführungen nun aber in den Hof verlegt werden, und den Bewohnern fällt es schwer, von drinnen zu lauschen. Doch um die Angebote für alle Sinne erlebbar zu machen, hat Einrichtungsleiter Marcel Koch eine mobile Tonanlage besorgt. Um das teure Gerät bezahlen zu können, haben der Freundeskreis Henriettenstift, die Adler-Apotheke und die Johannes-Ziegler-Stiftung, die Stiftung der Zieglerschen, finanziell unter die Arme gegriffen. Seinen ersten Einsatz hatte das Gerät bereits: Pfarrer Werner Ambacher hielt einen Innenhofgottesdienst, und die Bewohner versammelten sich hinter den großen Fenstern im Eingangsbereich, am Panoramafenster im ersten Stock und an den Fens­tern ihrer Zimmer. „Alle Senioren konnten dem Gottesdienst nun sehr gut folgen“, freute sich Marcel Koch. Als Walter Metzger, der schon seit vielen Jahren die Gottesdienste musikalisch begleitet, im Anschluss noch ein paar Lieder auf dem E-Piano spielte, waren einige Bewohner vollends begeistert. „Ich freue mich schon auf die nächsten Innenhofkonzerte, denn ich höre jetzt alles“, sagte ein Bewohner und fügte mit einem Augenzwinkern hinzu: „Und die Nachbarn hören uns auch.“ pm

 

Die Johannes-Ziegler-Stiftung fördert in ihrer Projektreihe „Kunst vorm Fenster“ Auftritte von Musikern, Sportlern, Künstlern und Vereinen, die einen kleinen Soloauftritt vor den Einrichtungen der Zieglerschen machen. Interessierte können sich melden unter 0 70 21/97 31-0.

Anzeige