Kirchheim

Eine Sommerreise in die Vergangenheit

Ferienprogramm Der Arbeitskreis Museumspädagogik bietet zahlreiche Workshops für Daheimgebliebene.

Foto: privat

Kirchheim. Ab Ferienbeginn startet das Sommerferienprogramm des Arbeitskreises Museumspädagogik. Heute findet, wie bereits angekündigt, der Workshop zur Altsteinzeit und zur Eiszeit statt. Allerdings sind zu diesem Workshop keine kurzfristigen Anmeldungen mehr möglich. Aber für die weiteren Angebote sind noch Plätze frei.

Am Dienstag, 7. August, geht es mit Ötzi in die Jungsteinzeit. Wie sah seine Ausrüstung aus? Wie wurden die Gegenstände verwendet? Mit Feuerstein und Zunder wird das Lagerfeuer entfacht, und wer will, kann mit Pfeil und Bogen schießen. Eine Zeitreise zu den Kelten erleben die Kinder am Freitag, 31. August. An einem mit Feuerstein und Feuereisen angezündeten Feuer wird keltisches Essen zubereitet. Eine lustige „Kelten-Olympiade“ und die Herstellung eines keltischen Gegenstandes runden das Angebot ab.

Wie sah das Leben im Mittelalter aus? Am Montag, 3. September, veranstaltet der Arbeitskreis ein Ritter-Turnier, man kann mit Langbogen und Armbrust schießen. Ein Kettenhemd und verschiedene Helme können die Kinder anprobieren, Schwert und ein Morgenstern zum Anfassen bildeten einen Teil der Bewaffnung der Ritter.

Der letzte Workshop im Rahmen des Sommerferienprogramms findet am 8. September statt. Der Bogen war eine der genialsten Erfindungen der Menschheit und sicherte über Jahrtausende die Ernährung unserer Vorfahren. Jeder schnitzt sich Pfeile und baut einen Bogen. Im Anschluss werden sie bei einem kleinen Wettkampf ausprobiert. Alle Veranstaltungen finden im Außengelände an der Lindachschule Jesingen statt. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, eine Anmeldung ist erforderlich. pm

Anzeige