Kirchheim

Einsparpotentiale nutzen

Um Beton herzustellen, sind pro Tonne Zement sechs bis sieben Tonnen Sand und Kies erforderlich. Bestandteile, die sich ohne Probleme durch qualitativ hochwertiges Recyclingmaterial ersetzen lassen. Im größeren Maßstab betrachtet, stecken in einem einfachen Einfamilienhaus damit etwa 200 Tonnen Sand, die heute noch überwiegend aus Sandgruben stammen. Angesichts der Zahl an Gebäuden, die deutschlandweit jedes Jahr hochgezogen werden, ergeben sich damit enorme Potentiale mit Blick auf Ressourcen-, Klima- und Umweltschonung.dh


Anzeige