Kirchheim

Einstieg in den Ausstieg

Klimaschutz MdB Gastel begrüßt Abschlussbericht der Kohlekommission

Kirchheim/Berlin. Der Grünen-Bundestagsabgeordnete Matthias Gastel bezeichnet den Abschlussbericht der Kohlekommission als „Einstieg in den Ausstieg aus der Kohleverstromung“. „Dass ein Industrieland wie Deutschland das Ende des Kohlezeitalters einläutet, ist ein wichtiges Signal an andere Länder“, sagt Gastel. Deutschland sei schon mit seinem Erneuerbare-Energien-Gesetz internationales Vorbild gewesen.

Leider kein früherer Ausstieg

Matthias Gastel hatte die Braunkohletagebaugebiete Garzweiler und eines in der Lausitz besucht, sich Dörfer angeschaut, die der Kohle weichen müssen und mit Bürgern gesprochen, die ihre Heimat verlassen müssen. Auch für sie hätte er sich einen früheren Ausstiegstermin als das Jahr 2038 gewünscht. Aber immerhin: „Deutschland kann mit dem Ergebnis wieder auf den Pfad des Pariser Klimaabkommens kommen, wenn jetzt zügig weitere ambitionierte Maßnahmen ergriffen werden“, sagt der Grünen-Bundestagsabgeordnete. Dabei denkt er vor allem an den Verkehrssektor. Dort stiegen die Treibhausgasemissionen weiter an, statt zu sinken. „Wir müssen Bus und Bahn deutlich stärken, die Abhängigkeiten der Mobilität vom Auto reduzieren und das Auto elektrifizieren“, lautet Gastels Fazit.pm

Anzeige