Kirchheim

Eintracht Jesingen freut sich auf die Zukunft

Versammlung Leiter und Sänger der Chorgruppen sind zufrieden mit ihrem Verein.

Kirchheim. Es war ein ereignisreiches Jahr 2016, auf das die Eintracht Jesingen bei ihrer Mitgliederversammlung zurückblicken konnte. Kulturell gestartet wurde bei der Jubiläumsgala in Zell mit dem Männer-Projektchor. Im April gab es heitere Chormusik und spritziges Theater unter dem Titel „Chor trifft Theater II“. Ein besonderes Highlight hatten sich die „JeSingers“ für ihr zehnjähriges Jubiläum ausgedacht mit dem Musical „Singing Sisters“, das sie im Oktober zweimal in der ausverkauften Petruskirche präsentierten. Am Volkstrauertag hat der Chor „Crescendo“ mitgewirkt, und beim Adventsmarkt veranstalteten „Crescendo“ und Männerprojektchor das traditionelle Konzert in der Kirche.

Viel Arbeit, aber auch viel Spaß

Viel zu arbeiten gab es bei den Veranstaltungen „Brünnelesfest“ und dem Straßenfest im Sommer. Dazwischen wurde ein Sommerferienprogramm für die Kids arrangiert, und zum Feiern traf man sich zum jährlichen Sommer- und Helferfest. Beim Jahresausflug ging es zu den Sangesfreunden nach Gingen an der Fils.

Die musikalischen Leiter der einzelnen Chor-Gruppen zeigten sich zufrieden mit den Leistungen der Sänger. Alle schauen zuversichtlich dem neuen Vereinsjahr der Eintracht Jesingen entgegen.

Bei der Mitgliederversammlung standen auch die Ehrungen an. Für 30 Jahre aktives Singen wurde Frieder Bernauer geehrt und Irmgard Skielo sogar für 50 Jahre Singen im Chor ausgezeichnet. Eine Neuheit in der Vereinsgeschichte waren die Ehrungen für 60 Jahre aktives Singen im Chor. Walter Brösamlen und Manfred Barner durften diese Ehrung entgegennehmen.

Bei den Wahlen zum Ausschuss stellten sich alle Ausschussmitglieder wieder zur Wahl und wurden im Amt bestätigt. hb

Anzeige