Kirchheim

Enzensberger liest aus „Blaupause“

Kirchheim. Am Dienstag, 7. November, um 20 Uhr ist Theresia Enzensberger zu Gast in der Buchhandlung Zimmermann in Kirchheim. Mit ihrem hoch gelobten Debütroman „Blaupause“ tritt die junge Autorin endgültig aus dem Schatten ihres berühmten Vaters. Sie erzählt von der wissbegierigen Studentin Luise Schilling, die Anfang der 20er-Jahre an das Weimarer Bauhaus und später nach Dessau kommt. Sie studiert bei Professoren wie Gropius oder Kandinsky. Zwischen Technik und Kunst, Kommunismus und Avantgarde, Populismus und Jugendbewegung lernt Luise gesellschaftliche Utopien kennen, die unsere Gesellschaft bis heute prägen. Immer wieder muss sie darum kämpfen, als einzige Frau in der Architekten-Ausbildung ernst genommen zu werden.

Karten für die Lesung gibt es in der Buchhandlung Zimmermann, im Internet unter www.buchhaus-zimmermann.de und an der Abendkasse.pm/Foto: pr


Anzeige