Kirchheim

„Es war eine runde Sache“

Fastenzeit Bei den Onlinetreffen zum Klimafasten waren nur die ohnehin Engagierten dabei. Sie haben vom familiären ­Austausch profitiert. Von Peter Dietrich

Jochen Maier hat sich als Teilnehmer des Klimafastens insektenfreundliche Gehölze für den Garten ­herangezogen. Er sieht sich al
Jochen Maier hat sich als Teilnehmer des Klimafastens insektenfreundliche Gehölze für den Garten ­herangezogen. Er sieht sich als „Gärtner einer weltweiten Hausgemeinschaft“ und somit mit Verantwortung auch für die kleinen Lebewesen - auch für den Schmetterling. Foto: Peter Dietrich

Jede Woche waren etwa 15 bis 20 Teilnehmer dabei, jede Woche ging es um ein anderes Thema - etwa Wasser, Heizen, Ernährung oder Mobilität. Eine Teilnehmerin aus dem Landkreis Lüchow-Dannenberg hatte das Kirchheimer Angebot im Internet ...

de.egnunf mBie ltnezte fneTefr am 3.1 zMär enrwa leal unrdgew r.ufneezid tha hsci dei gtneruneV:z nsaH vmo mroFu 0230 eKmhhciir ,euattns wei leiev getu Psoitoeinn dun ierepPa se in end ciernhK btgi - udn gertfa sih,c ob ide nden ni den nnlzeeeni riennKiecmgndeeh elal so eaknntb dins, wie sie se drnteiev „sE war enie rnude estnga ma Ened dse tletnez Abnsed ehcgli meeherr hem.Telirne nEei rTennemliihe arw eterurf edi ileevn Bustiphcp udn tgeer innee ihticnselearr rZlike n,a iebm dme ihsc eid reimThleen eeesgggntii volnelest.r lamDesi tthae Hasn den eTninelrhem ovn nrtahiK atmrnHan und heon von rhSaa tWceeknnhga sna eHzr leggt.e

mA nnfgAa adnst ein il:bcckRkü iWe sti es ned hTeenrlinem tim dem hWecahnmote eeggrn?an eDm enein se agr tcinh os t,lcieh sad tAuo henste uz s,anels wnen es rvo red t.htes hIr nnaM hbae net,obt inee ehenemT,nrili sda oAut egwbet erd,wne stson eis blad die eBieartt rel.e sDa wra eimen ereheTniml ma antel Wnoohrt emlsrham s,staeirp so tfo ielß er esin touA zuutengns sed darharFes eh.snet dsa otuA am lbeentsi basn,afechf es ethst unr in rde giTfaereag rum, earb emin naMn se itchn gseta eeni hrnTeieeml.ni aPrefrr nhecoJ riaeM fieleg dei frrabnehtakMi an nmeei ,rgtsausnaOg ied re orv kuzmre mi sh.a nieE eennTrhiieml eatht vro gniiere etiZ irhe sAteetilesrlb tgle,eshecw um eeiwgnr enahrf zu ndu tleber sad sal ine Psul an rWi➀ nhetat iewz sA,out aehbn ads tcffehgabsa udn das eeklreni aee,lbnht düfra bni cih jttze eiitMdlg bie gaets nie .helernTime edi rernoaodtiM sKniter chWaa its ads Taemh zgan heincf:a ahrfe tnich neerg ,tuAo das lhtif mir embi

A sl mIplsu lesltet Jonceh riMea ide sehTne uzm eds benfeUtrutgamtleaw dre einshEalgnecv eiecrkhdaLns ni eslPrtKaeu- Kho,c ro.v eDi gpöhfnScu lsa esd hneMnecs zu tnrahcbee,t ies ien hudrtjrarlteaneeh ru.mItr sit nsu nrautatver uz neuter ies.tnDne Wri dnsi eid Dei enhenscM nelslto scih lsa v,eesnhret ebndvrnue hauc itm eterftnenn utrelunK ndu eGnoannre.tie iDe ranme nnioReeg tenlti am nmeetis utern dme wadiK:lelamn uftHnga gtnera riw ide idr rwi las eclewthsi Welt

D as hmaeT dre ltzeten sF,nhtcaoewe cswnhea hta nheJoc irMae eenn.gmom Er ath ieen teisL sed BNUD tim teehuinnfkedlinnercs dne teGanr aoegnzgnreeh dun nnahad reesdi seLit atunedS t.tslelbe Es bege in imKrhhice esrh eveli csih zu er,ienagnge mtahce nrtiseK cWaah M:tu dnjee gTa benhauecrf und setaw eNeus

iWe Nuese tdohbre t,is eebhrtctie iWlli aKmsaph.nue nhidlcE enoknt sda hmirhreiceK innee runbAteerngteae ,aelengn eeni 03 ehraJ eatl Ieed duwre hrw.a hDco schno ise eeisrd cruhd dsa betGgewerieeb or.dhtbe olAs deruw cslhlen mretesrergbOiebür clsaaP dreaB gnein,dlaee re mka ndu ash ovr tO,r swa es rtod uz rlenthea t.gil nEei elieierhTnnm hta im hzaNddrwlawsroc te,lbre wie afts ella nihkrchcile rtnarPe sde aolkaaritnsNp .urdwen Sie nt,stua ewi gut dei nrdKei chdru ehri sucehBe die Ikeentns ndu azlnPnfe e.kennn

egG ne ads

se,neh dssa hics die mnentehrUne hncit nru ien btetoen enei mnih,eelnTrei heno ies irw mi amshcztulKi ithncs reebwi,nk wir eis ni ied cltPfih ienE erneda erlennheiiTm lwil seev,nrcuh end ecmKrheirhi dWlnelaet irmlnletkaua uz .eamchn tha esrh gut tneg,a ied tasge niee nTmi.eeilhenr Ireh nesutee irnen:Enstk heaMnc riPigefenoutZnirsdeeu-z rbtkenena aoocrekdelteheSlslrh sneie nicsth rewt. bilteb der eteur Heas ebi imr

Resümee und Pläne für das kommende Jahr

„Fasten“ bedeutet nicht nur Verzicht und schlechte Laune. Die wöchentlichen Treffen bewiesen das Gegenteil. Sie waren fröhlich, es wurde auch gelacht und niemand wurde für sein Verhalten oder andere Ansichten schlecht gemacht. Die Teilnehmer empfanden es durchweg als sehr bereichernd, von anderen Menschen zu hören, dass sie an genau denselben Fragen zu knabbern haben als man selbst. Gleichzeitig war es für sie erhelllend, wie sie mit diesen vielen ungeklärten Fragen umgehen und welche Schlüsse sie daraus ziehen. „Alte Hasen“ mancher Themenbereiche merkten, dass auch sie noch etwas lernen können.

Die Onlinetreffen haben die Hemmschwelle gesenkt, doch es hätten mehr Teilnehmer sein dürfen. Deshalb waren sich alle Organisatoren einig, es in der Fastenzeit im nächsten Jahr mit einem Hybridangebot zu versuchen: Am Anfang, in der Mitte und am Ende der sieben Wochen könnte es Präsenztreffen geben, dazwischen wieder Onlinetreffen. Bei 50 Teilnehmern wäre dann wohl kein persönlicher Austausch mehr möglich, aber bei ein paar mehr als in diesem Jahr schon, so die allgemeine Einschätzung. An der Vernetzung über kirchliche Kreise hinaus wollen die Organisatoren festhalten und diese ausbauen. pd