Kirchheim

Evangelische Gottesdienste finden meist im Freien statt

Symbolbild Gottesdienst

Kirchheim. Die württembergische evangelische Landeskirche legt für ihre Kirchengemeinden bei den momentan hohen Corona-Inzidenzwerten fest, ab dem morgigen Sonntag Gemeindegottesdienste möglichst im Freien zu feiern. Im Inneren sollen Gottesdienste dann nur noch in Kirchen mit sehr gro­ßem Raumvolumen und nach Rücksprache mit den örtlichen ­Behörden gefeiert ­werden.

Im Bereich der evangelischen Gesamtkirchengemeinde Kirchheim finden daher ab morgen die Gottesdienste der Auferstehungskirche, der ­Matthäuskirche in Lindorf, der Thomaskirche und des Gemeindehauses auf dem Schafhof jeweils im Freien bei den Gebäuden statt. In Ötlingen sind die Gottesdienste im Garten des Gemeindehauses anstatt in der Johanneskirche. In der Christuskirche findet morgen um 10 Uhr der „treff punkt 10“-Gottesdienst um 10 Uhr ebenfalls im Freien im Hof zwischen Christuskirche und Ernst-Traub-Gemeindehaus statt. Das Thema lautet dabei „Bibel - Mensch - Biologie“. Pfarrer Jochen Maier und das Team befassen sich mit der Frage, warum die Bibel mehr vom Menschen weiß als die Biologen. Für Musik sorgen Winfried Müller am E-Piano, Sibylle Kudzius und Stefan Reiff mit Gesang.

In der Martinskirche mit ihrem enormen Raumvolumen finden Gottesdienste auch weiterhin im Innenraum statt. Dort ist am Sonntag im Gottesdienst mit Pfarrer Arnd Kaiser um 10.30 Uhr für drei Mädchen aus dem Pfarrbezirk Thomaskirche-Schafhof auch die Einsegnung zur Konfirmation, die im vergangenen Jahr nicht stattfinden konnte. Der angekündigte Gottesdienst mit Pfarrerin Sönning ist um 10.30 Uhr im Innenhof der Thomaskirche. In allen Gottesdiensten gelten weiterhin die Corona-Regeln. pm

Anzeige