Kirchheim

Fest der Begegnung in der Stadt

Religion Die evangelische Gesamtkirchengemeinde möchte mit Angehörigen anderer Glaubensrichtungen zusammen feiern.

Kirchheim. Um 500 Jahre Reformation durch Martin Luther gemeinsam zu feiern, laden die evangelische Gesamtkirchengemeinde Kirchheim und die Kirchengemeinden der Arbeitsgemeinschaft christlicher Kirchen in Kirchheim (ACK) alle Mitbürger und Mitbürgerinnen zu einem Begegnungsfest auf dem Kirchheimer Marktplatz ein. Diese gemeinsame ökumenische Aktion findet erstmals statt.

Die Veranstalter freuen sich ausdrücklich auch über alle Mitbürger anderer Religionen, die zu diesem gemeinsamen Sommerabend in die Mitte der Stadt kommen.

Das ökumenische „Fest des Glaubens“ findet am Sonntag, 23. Juli, um 18 Uhr statt. Die Christen in Kirchheim möchten gastfreundlich auf ihre Mitbürger zugehen und ein Zeichen dafür setzten, dass sie gerade als Glaubende mitverantwortlich sein wollen für ein friedliches und respektvolles Miteinander.

Oberbürgermeisterin Angelika Matt-Heidecker wird die Gäste begrüßen. Um 19 Uhr wird es eine Abendbesinnung geben, in der Vertreter der christlichen Gemeinden etwas zum christlichen Verständnis von Freiheit sagen. Es wird auch ein christliches und ein muslimisches Statement geben zum Thema „Wofür wir als Gläubige miteinander eintreten.“

Gemeinsames Essen und Trinken wird Ausdruck der Begegnung und des Teilens sein. Dazu gibt es verschiedene Musik aus dem Bereich der einzelnen Kirchen zu hören.

Sollte das Wetter so schlecht sein, dass das Fest nicht unter freiem Himmel stattfinden kann, könnte es kurzfristig ausfallen. Informationen dazu gibt es im Internet.

Die christlichen Kirchengemeinden freuen sich über viele Mitfeiernde.pm

Anzeige