Kirchheim

Feuer in Dachwohnung

Brand Wegen eines technischen Defektes hat es in einer Wohnung gebrannt.

Kirchheim. Wegen eines Küchenbrandes mussten Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei am Montagabend, gegen 22.15 Uhr, in die Kirchheimer Wehrstraße ausrücken.

Anwohner hatten die Feuerwehr alarmiert, nachdem es in der Küche einer Dachgeschosswohnung in einem Mehrfamilienhauses gebrannt hat. Die Bewohner löschten das Feuer mit Wasser. Dadurch rauchte es stark. Die Bewohner der darunter liegenden beiden Stockwerke befanden sich beim Eintreffen der Rettungskräfte bereits außerhalb des Gebäudes.

Fünf Personen, die den Brand bekämpft hatten, kamen wegen Verdachts einer Rauchgasvergiftung zur Untersuchung in die Klinik, konnte diese aber wenig später wieder verlassen.

Die Feuerwehr, die mit fünf Fahrzeugen und 25 Kräften vor Ort war, belüftete die Wohnung, die wegen des Rauchgasniederschlags nicht mehr bewohnbar ist. Die Bewohner kamen zunächst bei Angehörigen unter. Die anderen Wohnungen wurden durch die Feuerwehr wieder freigegeben.

Der eigentliche Brandschaden beschränkt sich auf die Küche. Er beträgt nach ersten Schätzungen mehrere Tausend Euro. Nach dem jetzigen Stand der Ermittlungen besteht die Ursache in einem technischen Defekt an einer Dunstabzugshaube. lp

Anzeige