Kirchheim

Filmclub Teck zieht eine positive Bilanz

Dettingen. Ob die Mitglieder des Filmclubs Teck nun in verantwortungsvoller Position agieren oder „nur so“ in das Clubleben eingebunden sind - die Filmclubler sind ein eingeschworenes Team. Sie können zupacken, Filme gestalten, darüber intensiv diskutieren und sich gemeinsam über Erfolge freuen auf lokaler und regionaler Ebene, aber auch über die Landesgrenze hinaus bei Bundesfilmfestivals. So sehen dies übrigens die Autoren auch. Natürlich haben in erster Linie sie die Arbeit, aber den Lohn dafür fährt letzten Endes auch der Filmclub ein, bildet er doch das Fundament des Ganzen. Positive Bilanz zog also der Clubleiter Helmut Kohlhammer auf der Hauptversammlung, dessen Rückblick auf das letzte Vereinsjahr aufzeigte, womit im Einzelnen „gepunktet“ werden konnte. Die Freude darüber ließ Kohlhammer spüren, lud ein zum Blick auf das überaus lebhafte vergangene Jahr: Gemeindefilmabend in Dettingen, informative Clubabende, interessante Autorenabende, 40 Jahre Film Club Teck, konstruktive Auseinandersetzungen, der Besuch eines renommierten Gastautors, erster Auftritt im Weilheimer Kinole, Teilnahme an Wettbewerben, Jury-Einsätze, bereits zum siebten Mal die Matinee in den Kirchheimer Central-Lichtspielen - die Reihe der Aktivitäten ließe sich noch weiter fortsetzen. Der Dank dafür galt der gesamten Vorstandschaft.

Vize-Clubleiter Lutz Schulze bescheinigte Kohlhammer, „mit Herzblut“ sich auch um die Dinge zu kümmern, die ohne große Außenwirkung sind, aber getan werden müssen. Durchweg positive Aussagen auch bei den weiteren Berichten der Clubverantwortlichen. Keine Beanstandungen durch die Kassenprüfer, bei denen jetzt an die Seite von Dr. Hanns-Jürgen Roll das Rolf Hohmeier gerückt ist. Versammlungsleiter Lothar Bogsch hatte keine Mühe, die Entlastung des Gesamtvorstandes herbeizuführen. Dass auch 2017 bunt werden wird, zeigt der Blick ins Jahresprogramm. 2018 wird es wieder „Filmtage unter der Teck“ geben. Der FCT richtet erneut ein Landesfilmfestival aus. Die besten Filme Baden-Württembergs werden dann von nicht kommerziellen Autoren präsentiert. Besonderer Glanz also in der Dettinger Schlossberghalle. Die Vorarbeiten haben begonnen.


Anzeige