Kirchheim

Kathi kocht: Rezeptserie für die Osterferien

Beim Praktikum in der Teckboten-Redaktion hat Katharina Daiss nicht nur journalistisches Talent bewiesen, sondern auch mit Kochlöffeln und Gewürzen überzeugt. Deshalb heißt es ab sofort „Kathi kocht“. – Zum Überraschenlassen und Nachkochen.

Kathi kocht: Heute gibt es Crème Brûlée.

Ein simples Rezept verbirgt sich hinter dem akzentreichen Namen eines Desserts, das weder Multitasking noch Profiwissen erfordert. Ob als romantischer Nachtisch oder krönender Abschluss eines Festessens: Die Menge lässt sich spielend leicht anpassen, und die Zutaten sind in jedem Supermarkt zu finden. Außerdem liebt einfach jeder Crème Brûlée und die Showeinlage mit dem Flambierer überzeugt auch den letzten Zweifler. Dieses Dessert ist ein Gewinn auf ganzer Linie. Der zarten Vanillecreme mit krachender Karamellkruste kann niemand widerstehen.

Crème Brûlée. Foto: Katharina Daiss
Crème Brûlée. Foto: Katharina Daiss

Zutaten: 400 Milliliter Sahne, 100 Milliliter Milch, fünf Eigelb, 50 Gramm Zucker, eine Vanilleschote, fünf Teelöffel Zucker.

Zubehör: Topf, Rührbesen, Suppenkelle, Ofenblech, fünf feuerfeste Schälchen, Flambierbrenner

Zubereitung: Sahne, Milch und Eigelb verrühren, bis eine einheitliche Masse entsteht. Dann das Vanillemark mit der Masse vermengen. Den durch das Rühren entstandenen Schaum mit einer Suppenkelle grob abschöpfen. Anschließend Wasser in das Ofenblech gießen und den Ofen auf 150 Grad Ober/Unterhitze vorheizen. Nun die Förmchen gleichmäßig mit der Masse befüllen, auf dem Blech verteilen und vorsichtig in den Ofen stellen. Dann etwa zweieinhalb Stunden warten, bis die Crème im Wasserbad gestockt ist. Crème Brûlée schmeckt bei Zimmertemperatur am besten, kann aber auch warm oder gekühlt genossen werden. Vor dem Servieren den Zucker auf der Crème verteilen und mit dem Flambierbrenner eine Karamellkruste brennen, alternativ den Zucker auf der Masse kurz im Ofen grillen.

Kathi schwingt den Kochlöffel. Foto: Carsten Riedl
Kathi schwingt den Kochlöffel. Foto: Carsten Riedl
Anzeige