Kirchheim

Frauenkulturtage präsentieren ein buntes Programm

Gleichberechtigung Das Spektrum reicht von Tanz-Flashmobs über Vorträge, Diskussionen bis zu Lesungen.

Kirchheim. Die Aktion „One Billion Rising“ - eine Milliarde erhebt sich - ist eine weltweite Bewegung, die öffentlich macht, dass jede dritte Frau im Laufe ihres Lebens von körperlicher, psychischer oder sexueller Gewalt betroffen ist. Deshalb werden viele Menschen am Freitag, 14. Februar, zum Auftakt der Fauenkulturtage in Kirchheim einfach aufhören, das zu tun, was sie üblicherweise tun, um tanzend ihre Solidarität mit den betroffenen Frauen zu zeigen und deutlich zu machen, dass sie dieses Unrecht nicht einfach hinnehmen. Treffpunkt dazu ist um 12.30 Uhr vor dem Kirchheimer Rathaus. An diesem Tag folgt am Abend um 19 Uhr den Impulsvortrag „Wie geht es eigentlich den Frauen? Wissen es die Bücher?“ von Diplom-Bibliothekarin Heid­run Küster. Bei dem Vortrag mit anschließender Diskussion geht es um die Wahrnehmung der eigenen Gefühlswelt und die Rückschlüsse, die daraus gezogen werden.

Ebenfalls im Februar gibt es noch zwei Workshops: Am Donnerstag, 27. Februar, findet von 17.30 bis 20 Uhr in der FBS der Workshop „Selbstfürsorge für Frauen“ mit Übungen zu Entspannung, Achtsamkeit und wertschätzender Haltung sich selbst gegenüber statt. Ebenfalls in der FBS findet am Samstag, 29. Februar, von 10 bis 17 Uhr der Wendo-Basiskurs-Workshop statt. Dabei werden Aufmerksamkeit geschult und Fertigkeiten vermittelt, wie unangenehme Situationen früh wahrgenommen, richtig eingeschätzt und unter Kontrolle gebracht werden können.

„Die Handtasche - ein Synonym der Frau“ heißt der Vortrag mit Dr. Karin de la Roi-Frey, der am Dienstag, 3. März, ab 19.30 Uhr im Bürgerhaus Wellingen von den Landfrauen aus Notzingen veranstaltet wird.

Zum Weltgebetstag der Frauen erstellen jedes Jahr Frauen aus einem anderen Land die Liturgie. Dieses Jahr informieren Frauen aus Simbabwe über ihre Lebenswirklichkeit und ihre Wünsche für die Welt. Der Weltgebetstag der Frauen ist am Freitag, 6. März, und wird ab 19 Uhr in der Auferstehungskirche gefeiert.

Der Verein Frauen helfen Frauen, die FBS, AK Asyl, AI, Chai, und der internationale Frauentreff veranstalten am Sonntag, 8. März, von 16 bis ungefähr 18 Uhr das Internationale Frauenfest in den Räumen der FBS. Geboten werden dabei Gedichte, Musik, eine Tanzvorführung junger Afghaninnen und ein Buffet des Internationalen Frauentreffs. Am Donnerstag, 12. März, hält die Kulturjournalis­tin und Autorin Adrienne Braun ab 19.30 Uhr die Lesung „Künstlerin, Rebellin, Pionierin - außergewöhnliche Frauen in Baden-Württemberg“. In der Stadtbücherei lässt sie dabei in kurzweiligen authentischen Porträts diese Frauen wieder lebendig werden.

„Spielregeln weiblicher und männlicher Kommunikation“ heißt der Vortrag der Kommunikationstrainerin Dr. Simone Richter, der am Freitag, 13. März, ab 19.30 Uhr bei der VHS im Spital stattfindet. Dabei geht es um die Tatsache, dass Frauen anders kommunizieren als Männer, was im Berufsalltag oft zu Missverständnissen führt.

Zum Equal Pay Day gibt es, organisiert von der Frauenliste Kirchheim, einen Infostand in der Fußgängerzone, um am Samstag, 14. März, von 10 bis 12 Uhr über die gerechte Bezahlung von Frauen und Männern zu informieren.

Mit dem Film „Aufbruch in die Freiheit“ und anschließender Diskussion geht es in der FBS weiter am Dienstag, 17. März, um 19.30 Uhr, veranstaltet von der „Pro Familia“-Beratungsstelle Kirchheim. „Frauen - Macht- Politik“, heißt die Podiumsdiskussion mit Dr. Franziska Brandtner und Andreas Schwarz, die am Mittwoch, 18. März, ab 19 Uhr in der Location „LinksamBach“ in Ötlingen stattfindet. Neu im Programm ist der Internationale Frauen-Gesundheitstag, der am Samstag, 21.  März, von 9.30 bis 15.30 Uhr bei der FBS stattfindet. Frauen aus unterschiedlichen Kulturen sind eingeladen, sich über das Gesundheitssystem in Deutschland zu informieren - und sich gemeinsam ein gesundes Mittagessen schmecken zu lassen.pm

Anzeige