Kirchheim

Freude und Farbe statt Ärger und Grau

Amtseinsetzung Andrea Bizer als Rektorin und Susann Knapp als Konrektorin bilden nun ganz offiziell das neue Schulleitungsteam der Kirchheimer Freihof-Grundschule. Von Andreas Volz

Die neue Schulleitung der Freihof-Grundschule: Andrea Bizer (rechts) und Susann Knapp, links daneben die Oberbürgermeisterin.Fot
Die neue Schulleitung der Freihof-Grundschule: Andrea Bizer (rechts) und Susann Knapp, links daneben die Oberbürgermeisterin.Foto: Jean-Luc Jacques

Übergangslos hat die Freihof-Grundschule in Kirchheim ihr Rektorat ausgetauscht: Bereits zum 1. August hatten Andrea Bizer und Susann Knapp die Nachfolge von Michael Harzer und Monika Costabel angetreten. Statt der üblichen hundert Tage, um eine erste Bilanz zu ziehen, sind für das neue Team also schon mehr als 160 Tage vorüber. Und doch ging es jetzt bei der offiziellen Einsetzung eher um ein fröhliches Willkommen als um eine kritische Bilanz.

Diese Grundhaltung zeigte sich bereits beim Motto zur doppelten Amtseinsetzungsfeier: „Schule ist das mit der Freude und der Farbe – nicht das mit dem Ärger und dem Grau“. Darauf nahm auch das Willkommenslied von Kinderchor und Kollegium der Freihof-Grundschule Bezug, in dem es hieß: „Unser Leben hier ist bunt.“

Auch die Leitende Schulamtsdirektorin Dr. Corina Schimitzek wollte bei Freude und Farbe bleiben. So stellte sie das Positive der Freihof-Grundschule heraus – etwa das Prinzip, wirklich allen Kindern eine Chance zu geben. Das komme besonders bei den beiden Leseklassen zum Leuchten, „die weit über die Stadt Kirchheim hinausstrahlen“. Trotz Freude und Farbe sei es aber keine einfache Entscheidung, sich auf eine Schulleiterstelle zu bewerben. Schließlich müsse man sich gesellschaftlichen Bedingungen anpassen, die ständig wechseln. Dafür bestehe eine Schulleitung aber aus mehr als nur einer Person, und deshalb sei auch die Kompetenz einer Schulleitung mehr als die Summe der Kompetenzen einzelner Personen.

Oberbürgermeisterin Angelika Matt-Heidecker nannte es ein wenig seltsam, eine Amtseinführung zu feiern, „wo Sie gefühlt schon seit einigen Jahren hier sind“. Seit Andrea Bizer als Rektorin tatsächlich schon im Amt ist, habe sie schon eine große Hartnäckigkeit bewiesen. Unter anderem führte sie bereits wichtige Mitarbeiter der Stadtverwaltung durch ihre Schule, um auf Mängel hinzuweisen. Aber nicht nur bauliche Veränderungen stehen der Freihof-Grundschule bevor. Es gehe auch darum, sie zur Ganztagsschule weiterzuentwickeln. Auf dem Weg dorthin gelte es auch die Eltern mitzunehmen – vor allem diejenigen, die sich die Beibehaltung der wesentlich flexibleren Kernzeitenbetreuung wünschen.

Schuldekanin Dorothee Moser ging mehr auf den Namen „Freihof“ ein. Sie sprach von der wichtigen Aufgabe der neuen Schulleitung, für Freiheit zu sorgen – also dafür, dass die Kinder in Freiheit ihre Persönlichkeit entwickeln können, dass aber auch das Kollegium in Freiheit die jeweiligen Fähigkeiten ausleben kann.

Kirchheims geschäftsführender Schulleiter Clemens Großmann benannte seinerseits die hohen Erwartungen an Schulleitungen. Er beglückwünschte die neuen Kolleginnen und Nachbarinnen im Freihof aber gleichwohl dazu, dass sie in älteren Gebäuden tätig sein können: „Eine neue Schule wäre innen nämlich ziemlich grau. Das finden die Architekten heutzutage ganz schick.“

Nachdem die Elternbeiratsvorsitzende Ulrike Schenkel der neuen Schulleitung die tatkräftige Unterstützung der Eltern zugesichert hatte, begrüßte auch das Kollegium das neue Rektorenteam. Erstmals in der Geschichte der Freihof-Grundschule besteht es nur aus Frauen – wie mittlerweile auch das gesamte Kollegium.

Zum Abschluss zeigten die beiden „Neuen“ in ihres Dankesworten, dass sie einander gut ergänzen. Susann Knapp, die schon seit 2005 am Freihof unterrichtet und somit Schule und Kollegium bestens kennt, freute sich, dass sie von der Erfahrung Andrea Bizers im Rektorenamt profitieren kann. Andrea Bizer war nämlich bereits zwei Mal in Nabern als kommissarische Schulleiterin tätig, und von 2010 bis 2016 war sie Rektorin an der Unterlenninger Lindenschule.

Als neue Chefin der Freihof-Grundschule sah Andrea Bizer die große Gefahr, „dass Ärger und Grau übermächtig werden“. Aber es gebe an der Schule eben auch Freude und Farbe, und zwar durch die Kinder: „Zu sehen, dass Kinder neugierig sind, dass sie lernen und sich anstrengen, macht Freude – umso mehr, wenn auch Hindernisse zu überwinden sind.“ Und das mit der Farbe? Andrea Bizer zufolge auch kein Problem: „Die ersten Zimmer sind bereits gestrichen.“

Anzeige