Kirchheim

Führungen zur Geschichte der Stadt Kirchheim

*
*

Kirchheim. Eine Stadtführung zur Geschichte der Juden in Kirchheim findet am Samstag, 9. November, um 14.30 Uhr statt. Start ist an der Kirchheim-Info, Max-Eyth-Straße 15. Beim zweistündigen Rundgang wird auf kurzen Wegen den Ursprüngen der kleinen jüdischen Gemeinde nachgegangen. Zuerst führt ein Exkurs in das Mittelalter. Die Bedeutung der Teckstadt als Handelsplatz wird erklärt. Der Schwerpunkt der Führung liegt jedoch auf der neueren Geschichte. An ihren ehemaligen Wohnstätten werden die Einzelschicksale und Lebensverhältnisse von sieben Familien nachgezeichnet. Veranschaulicht werden die Ausführungen von historischen Fotos ehemaliger jüdischer Mitbürger und ihrer Häuser. Die Aufmerksamkeit gilt auch den „Stolpersteinen“, die vom Kölner Künstler Gunter Demnig ins Pflaster gesenkt wurden, um die Erinnerung wach zu halten.

Bereits heute um 14.30 Uhr steht die historische Stadtführung durch Kirchheims Altstadt auf dem Programm. Bei der rund 90-minütigen Tour geht um die Geschichte Kirchheims und zu den bedeutendsten Sehenswürdigkeiten. Die Führung beginnt ebenfalls an der Kirchheim-Info. Eine Anmeldung ist bei beiden Touren nicht erforderlich. pm


Anzeige