Kirchheim

Gemeinwohl als alternativer Gradmesser

Info Vortrag und Workshop zur Gemeinwohl-Ökonomie am Donnerstag und Freitag in der Kirchheimer Stadthalle.

Christian Felber, Initiator der Gemeinwohl-Ökonomie und der österreichischen Genossenschaft für Gemeinwohl, hält am Donnerstag um 19 Uhr unter dem Titel „Ist unsere Wirtschaft noch zu retten? Die Gemeinwohl-Ökonomie als echte Alternative“ einen kostenlosen Vortrag zur GWÖ. Foto: pr

Kirchheim. Am morgigen Donnerstag und am Freitag lädt die Stadtverwaltung Kirchheim gemeinsam mit dem Bund der Selbständigen (BDS) und dem Netzwerk Frauen-Unternehmen zu einem Vortrag und Workshop rund um das Thema Gemeinwohl-Ökonomie (GWÖ) in die Kirchheimer Stadthalle ein.

Christian Felber, Initiator der Gemeinwohl-Ökonomie und der österreichischen Genossenschaft für Gemeinwohl, hält am Donnerstag um 19 Uhr unter dem Titel „Ist unsere Wirtschaft noch zu retten? Die Gemeinwohl-Ökonomie als echte Alternative“ einen kostenlosen Vortrag zur GWÖ. Anstatt Erfolg am Profit zu bemessen, werden Unternehmen in Christian Felbers alternativem Wirtschaftsmodell danach beurteilt, ob sie zum Gemeinwohl beitragen.

Felber selbst nennt seine Gesellschaftsvorstellung eine „konkrete Utopie“. Was darunter zu verstehen ist und wie die Transformation dahin gelingen soll, darüber spricht er an diesem Abend mit vielen Beispielen aus der Praxis. Anschließend ist Zeit für einen lockeren Austausch mit kulinarischen Köstlichkeiten.

Interessierte Vertreterinnen und Vertreter von kleinen und mittelständischen Unternehmen können am Freitag von 9 Uhr bis 12 Uhr im Workshop „GWÖ konkret: Umsetzungsmöglichkeiten für Unternehmen“ gemeinsam mit Christian Felber erarbeiten, wie die GWÖ im Unternehmen realisiert werden kann. Anschließend gibt es einen Mittagsimbiss.

Die Plätze sind begrenzt. Der Eintritt zum Vortrag ist frei, für den Workshop wird eine Teilnahmegebühr erhoben. Für beide Veranstaltungen ist ein Nachweis der drei G – Geimpft, Getestet oder Genesen, sowie eine Anmeldung per E-Mail an gwoe@kirchheim-teck.de erforderlich. pm

Anzeige