Kirchheim

Generationenwechsel bei den „Räumern“

Hilfe Nur für die schwerwiegenden Fälle: Das THW Kirchheim hat ein neues Fahrzeug.

Kirchheim. Das Technische Hilfswerk (THW) Kirchheim hat ein neues Bergungsräumgerät, das bei größeren Katastrophen zum Einsatz kommt. 33 Jahre lang hat das alte Fahrzeug bei zahlreichen Einsätzen wacker die Schaufel hingehalten. Doch jetzt steht der Nachfolger bereit. Gerhard Köhrer, dienstältester Helfer im Ortsverband, überreichte wehmütig die Schlüssel an Tobias Zährl, Gruppenführer der Fachgruppe Räumen. Schließlich hatte Köhrer das alte Gerät vor über drei Jahrzehnten mit in Empfang genommen. „Für uns war das damals ein Quantensprung. Nun kommt aber die nächste Generation in den Einsatz. Schließlich ist das alte Gerät ja inzwischen älter als viele unserer Helfer.“

Der neue Radbagger wiegt über 15 Tonnen, schafft es auf 20 Stundenkilometer und ist mit Atemschutz, Digitalfunk, Kabinenschutzgitter sowie Planierschild ausgestattet. pm/Foto: pr


Anzeige