Kirchheim

Geschichten erzählen oder einfach nur zuhören

Fest Die Diakonie feierte Heiligabend mit Menschen, die ansonsten einsam Weihnachten verbracht hätten.

Alfred Bachmann stimmte die Gäste mit Weihnachtsliedern auf das Fest ein.Foto: Markus Brändli
Alfred Bachmann stimmte die Gäste mit Weihnachtsliedern auf das Fest ein. Foto: Markus Brändli

Kirchheim. Beinahe jeder der 50 gedeckten Plätze im Café Eckpunkt in Kirchheim war am Nachmittag des 24. Dezembers besetzt. Auf den Tischen standen fröhliche Schoko-Nikoläuse, und neben dem hell leuchtenden Tannenbaum griff Alfred Bachmann auf seinem Akkordeon kräftig in die Tasten, um gemeinsam mit den Gästen zur Einstimmung Weihnachtslieder zu singen. Der Notzinger ist besonders in dieser Jahreszeit mit seinem Instrument in vielen sozialen Einrichtungen unterwegs. Eingeladen hatte die Dia­konie all diejenigen, die Heiligabend nicht alleine feiern und die es sich zudem einmal richtig gut gehen lassen wollten. Neue Freundschaften knüpfen oder alte Bekannte treffen, Geschichten erzählen oder einfach einmal nur zuhören - all das war in dieser fröhlichen Runde möglich. Die ehrenamtlichen Helfer verteilten Kaffee und Kuchen. Ganz vorne mit dabei war Hassan. Letztes Jahr war der Syrer noch unter den Gästen, mittlerweile engagiert sich der gelernte Elektriker in der Diakonie. Da er zur christlichen Minderheit in seinem Heimatland zählt, kennt er sich mit den weihnachtlichen Bräuchen bestens aus. Später am Nachmittag wurde die Weihnachtsgeschichte erzählt und jeder durfte ein kleines Geschenk auspacken. Überall sah man freudestrahlende Gesichter, erst recht, als zum gemeinsamen Abendessen gerufen wurde. Markus Brändli


Anzeige