Kirchheim

Geschwister sollen nicht zurückstecken

Familie Im Januar startet bei der Kirchheimer Lebenshilfe ein Angebot für Brüder und Schwestern von Behinderten.

Symbolbild

Kirchheim. Bei der Kirchheimer Lebenshilfe startet zum Beginn 2018 ein Geschwistertreff. Das Angebot richtet sich gezielt an Mädchen und Jungen zwischen sechs und zwölf Jahren, die in ihren Familien mit behinderten Geschwistern leben und oft zurückstecken müssen. „Wir werden drinnen und draußen spielen und Spaß haben“, erklärt Diplom-Sozialpädagogin Anna Vogel. In der Gruppe können die Kinder miteinander reden und erzählen, was sie mit ihren Geschwistern mit Behinderung erlebt haben. Das können schöne und lustige Erlebnisse sein, oder auch Dinge, worüber Kinder wütend oder traurig sind.

Anna Vogel wird das neue Angebot leiten. Als Familien- und Körperpsychotherapeutin möchte sie, dass die Kinder in ihr eine einfühlsame Ansprechpartnerin für eigene Interessen sehen. „Es ist uns wichtig, dass der Treff nicht als Kurs konzipiert ist und grundsätzlich leistungsfrei bleibt“, sagt Anna Vogel. Die Kinder sollen sich jenseits von Leistungsanforderungen angenommen fühlen. Der Geschwistertreff ist als offenes Angebot konzipiert, bei dem immer neue Kinder dazukommen können.

Eifersucht kommt nicht selten vor

Eltern, die ein behindertes Kind angemessen begleiten wollen, brauchen viel Kraft und Unterstützungsangebote durch Fachkräfte von außen. Mädchen und Jungen mit behinderten Geschwistern stecken daher oft zurück oder fühlen sich vernachlässigt. Sie müssen sich anpassen, werden auch mal übersehen oder sind dem Druck ausgesetzt, funktionieren zu müssen. Verdeckte Gefühle von Trauer, Wut und auch Eifersucht auf die behinderten Geschwister sind nicht selten.

Der Geschwistertreff wird durch die Skala-Initiative gefördert, dadurch wird das Angebot kostenlos. Skala fördert Projekte, die dazu führen, dass sich Menschen füreinander einsetzen. Die Initiative fördert bis zum Jahr 2020 bundesweit etwa 100 gemeinnützige Organisationen. pm

Info Der Geschwistertreff findet einmal im Monat freitags statt, jeweils von 14.30 bis 17 Uhr. Treffpunkt ist die Lebenshilfe Kirchheim in der Saarstraße. Die aktuellen Termine gibt es unter www.lebenshilfe-kirchheim.de. Interessierte sollten sich vorher anmelden.

Anzeige