Kirchheim

„Gourmetküche muss Spaß machen“INFO

Sternekoch Sebastian Prüßmann kocht am Sonntag auf dem Kirchheimer Weindorf

Sein Revier ist die Küche: die Küche der Stuttgarter Zirbelstube. Für das Weindorf packt der Küchenchef bald die Kochlöffel und schwingt sie in Kirchheim.

Sternekoch Sebastian Prüßmann in seinem Element: Die Zirbelstubenküche ist sein Revier. Foto: Thomas Krytzner
Sternekoch Sebastian Prüßmann in seinem Element: Die Zirbelstubenküche ist sein Revier. Foto: Thomas Krytzner

Stuttgart/Kirchheim. Für einen Sternekoch gibt es kaum Ruhepausen. Die Küche der Zirbelstube verlangt Sebastian Prüßmann alles ab: Da pocht sein Team auf Führung, Feinschmeckersößchen in vielen Pfannen wollen verfeinert werden, und stets wünschen die Gäste des Sternerestaurants hervorragende Qualität in exquisiter Vielfalt.

Prüßmann liebt aber genau dieses stressige Leben, und die Arbeit mit Kochtöpfen und an heißen Herdplatten macht ihm Spaß. „Wenn der Koch Freude an seinem Beruf hat, schmeckt den Gästen das Essen umso besser.“ Er findet, dass die Gourmetküche nicht kompliziert sein darf. Der Chefkoch mag die heimische Küche sehr: „Deutschland muss sich nicht verstecken. Mit ihrer Vielfalt ist die deutsche Küche die beste der Welt.“

Der Sternekoch relativiert, dass es sehr wohl viele andere interessante Länderküchen gibt, aber vieles vereint sich auf der nationalen Speisekarte. Prüßmann grinst und erklärt: „Man muss noch erkennen, was man isst.“ Da kann es ruhig mal ein paniertes Schnitzel sein und nicht das Gourmetessen ab 200 Euro aufwärts.

In seiner Laufbahn als Küchenchef hat Sebastian Prüßmannn nicht nur weltweit viele Stationen gesehen, sondern auch viele Auszeichnungen erhalten: Die 15 Punkte im Gault Millau, die acht Pfannen im Gusto sowie der Stern im Michelin sind nur einige der Ehrungen. Dabei überlässt der Küchendirektor nichts dem Zufall: „Ich bereite mich sehr gut vor, auch auf das Kirchheimer Weindorf.“ Dann lacht er und sagt: „Wenn ich an dem Tag etwas verbrennen lasse, kann ich nicht einfach neu kochen.“

Die Einladung von Waldhorn-Chef Robert Ruthenberg nimmt Prüßmann gerne an und freut sich auf den Event während der Gourmettage. Das Dreigangmenü hat er schon im Kopf und verrät: „Es wird sommerlich-asiatisch.“ Er mixt gerne Speisen aus verschiedenen Ländern und findet, nur eine Kochrichtung sei langweilig.

Ein Lieblingsessen hat Sebastian Prüßmann nicht. „Da gibt es so viele Sachen.“ Er kocht aber in seiner Freizeit auch sehr gerne, vor allem für seine Familie. Meistens bestimmen dann die Lust und Laune seiner Frau, was auf den Herd kommt. Grinsend bestätigt der Koch, dass er ihr das heimische Küchenrevier nicht streitig macht. „Sie freut sich, wenn sie bekocht wird.“

Der bodenständig gewordene Chef der Stuttgarter Zirbelstube freut sich auf seinen ersten Weindorf-Auftritt als Sternekoch in der Weinlaube vom Waldhorn Kirchheim.

Sternekoch Sebastian Prüßmann kocht am Sonntag, 7. August, in der Weinlaube vom Hotel Waldhorn in Kirchheim. Der Gourmettag mit einem Dreigangmenü beginnt um 18.30 Uhr. Die überdachten Plätze sind begrenzt. Um Reservierung unter der Telefonnummer 01 51 / 22 64 18 80 wird gebeten.

Anzeige