Kirchheim

Händler können ein erweitertes Schaufenster anbieten

Kleiderständer sollen die Kunden zum Kaufen animieren.
Kleiderständer sollen die Kunden zum Kaufen animieren. Foto: Jean-Luc Jacques

Kirchheim. Seit Dienstag dürfen Händler einen kleinen Teil ihrer Waren auch vor ihrem Geschäft präsentieren. Jedoch nur die, die schon eine Sondernutzungserlaubnis haben, also Händler, die bereits im Sommer vor ...

mrihe edLna adntingeserelK oder andree elgsuAna hseten tan.eth eGzan lladgsnire tenid urn zu crbeWekznewe - eiw iene Art sweeertetir stga erd eeprhssserePrc der dtSta eKhm,crhii ebtoRr tnerd.B Wenn cshi ein uendK ien rkuotPd tierstie,rsne smsu der sRet das nuef.al Wer also watse ufaken toakrekntti den tcflnesehoi oder die opmeegaH dnu mebotkm nadn ieenn mTrine zum bnhleoA gtteieit.ml einsZcwh mde Afrun isene ennudK und med ntiroehAmlb beim önknen mi leEnazfill earb acuh unr ewenig uinneMt gnei.el die tgkaTun dre eeiestnndhc eid denlHär elsbts ndu esgnor edi gnaEtuhlin edr tsag tBre.nd hctiN aetrlbu esi e,s edi aernW ncnhaueszua ndu frosot ni end dLane uz funle,a mu sei ktider zu .ekafun ezGna olsl hntci eenir tbnote edr cerhrePpse.erss blae