Kirchheim

Händler können ein erweitertes Schaufenster anbieten

Kleiderständer sollen die Kunden zum Kaufen animieren.
Kleiderständer sollen die Kunden zum Kaufen animieren. Foto: Jean-Luc Jacques

Kirchheim. Seit Dienstag dürfen Händler einen kleinen Teil ihrer Waren auch vor ihrem Geschäft präsentieren. Jedoch nur die, die schon eine Sondernutzungserlaubnis haben, also Händler, die bereits im Sommer ...

ovr heimr edanL nsenieaKgrletd reod denrae Asnugeal neshet t.atnhe nGaze sanlgderil nidte nur zu keeezWwnebrc - wei enei tAr ewisterrtee tsag dre cesrehsspPreer rde daStt Khchmir,ie oRetbr n.dtBer eWnn scih eni edunK rfü ien tPduokr eri,rinesstet msus der Rtes asd l.ufaen reW sola ewast fknuae tirokkettna den inofehletcs dore rbüe dei pmeHoaeg dnu mmtbkoe andn ineen Tmerin umz nloAebh e.glmetitti hnZeiswc dem uAnfr eisne nudenK dnu dme ilroebtAmnh mbie im ifnllelaEz bare hcau rnu einewg Minteun legi.ne dei ktTnuag erd neihnteecds die btessl dnu rnogse dei nhnagtiuEl erd stag dnBtre. itNhc luetrab esi ,es die naWer nnaszucuhea udn rsfoto in nde nedaL uz uan,lfe um ise rdekti uz fenu.ak anezG soll cinht irnee otnbet dre rpeese.escPrrsh bael