Kirchheim

Hallenausstattung, Bauzeitenplan und Verkehrsführung

Die neue Halle in Ötlingen soll ihren Haupteingang an der Lindorfer Straße bekommen. Kernstück wird die Mehrzweckhalle, die durch eine Faltwand mit der Mensa verbunden ist. Bei Bedarf lässt sich der Saal also deutlich vergrößern. Zur Ausstattung soll unter anderem eine bewegliche Bühne gehören, um die Halle flexibler nutzen zu können als mit einer festen Bühne.

Die Bauzeiten haben sich deutlich nach hinten geschoben. Eigentlich hätte die alte Halle längst schon abgerissen sein sollen. Jetzt sieht es so aus, dass sie noch bis Schuljahresende genutzt werden soll. Der Abriss würde dann erst in den Sommerferien erfolgen. Der Baubeginn für die neue Halle ist für Oktober 2019 vorgesehen. Als Termin für die Fertigstellung gilt derzeit Mai 2021.

Der Entwurf für die neue Halle ist Ergebnis eines Wettbewerbs. Zu diesem Entwurf gehört auch der Vorschlag, den Verkehr künftig durch einen Kreisel zu regeln, sodass auf der Lindorfer Straße die Linksabbiegespur Richtung „Zum Rübholz“ entfallen würde. Stadtplaner Gernot Pohl sagte zu diesem Vorschlag im Gemeinderat: „Im Grundsatz begrüßen wir einen Kreisverkehr als Kreuzungsform. An dieser Stelle ist das aber nicht wirklich nötig. Auch die Fußgängerquerungen würden dort durch einen Kreisverkehr nicht besser werden.“ Der Gemeinderat ist nicht nur diesen Argumenten gefolgt, sondern auch dem Beschlussvorschlag des Technischen Ausschusses, und hat sich dafür entschieden, die „konventionelle“ Verkehrsführung beizubehalten.vol

Anzeige