Kirchheim

Hallenbad-Quartier hofft auf den Landespreis

Das Hallenbad-Quartier ist ausgezeichnet worden. Foto: Jean-Luc Jacques
Das Hallenbad-Quartier ist ausgezeichnet worden. Foto: Jean-Luc Jacques

Kirchheim. Für besondere Bauwerke, die in den vergangenen zehn Jahren entstanden sind, lobt der Bund Deutscher Architekten Baden-Württemberg regelmäßig eine Ehrung aus. Der erste Schritt in dem zweistufigen Verfahren ist die Hugo-Häring-Auszeichnung, die mit einer Urkunde und einer Plakette verbunden ist. Diesen Preis hat jetzt das Hallenbad-Quartier in Kirchheim bekommen.

Früher konnten die Kirchheimer dort im Schwimmbad ihre Bahnen ziehen, heute haben 45 Familien eine neue Bleibe im Hallenbad-Quartier gefunden. Durch eine Tiefgarage bleibt den Kindern im Innenhof die Möglichkeit, ungestört zu spielen. Das Konzept kam auch bei der Jury des Hugo-Häring-Preises gut an. Außerdem sind die Fassaden aus Holz, was für einen geringen CO2-Verbrauch steht. Und mit dem verarbeiteten Altbeton wurden Ressourcen geschont.

Die jeweils ausgezeichneten Bauten werden auf der Landes- ebene an dem Auswahlverfahren zum Hugo-Häring-Landespreis 2021 teilnehmen. Dieser Preis gilt als der bedeutendste baden-württembergische Architekturpreis, der für ein gesamtes Werk verliehen wird.ez/tb

Anzeige