Kirchheim

Heimatbund befasst sich mit Karl IV.

Kirchheim. 2016 jährt sich der Geburtstag Kaiser Karls IV. (1316-1378) zum 700. Mal. Aus diesem Anlass widmet das Hauptstaatsarchiv Stuttgart der beeindruckenden Herrscherpersönlichkeit eine Ausstellung, in deren Mittelpunkt Karls wichtigste gesetzgeberische Leistung, die Goldene Bulle von 1356, steht.

Das ehemals Trierer Exemplar gehört zu den wertvollsten Archivalien im Landesarchiv Baden-Württemberg und wurde 2013 zusammen mit den anderen sechs Ausfertigungen in die UNESCO-Liste des Weltdokumentenerbes aufgenommen. Die Verbindung der Goldenen Bulle und ihres kaiserlichen Schöpfers wird in ihrem historischen Kontext vorgestellt. Dabei stehen der Einfluss und die Beziehungen Karls IV. in den Südwesten des Reiches besonders im Mittelpunkt.

Der Schwäbische Heimatbund Kirchheim besucht die Ausstellung im Hauptstaatsarchiv mit einer Führung am Mittwoch, 1. Juni. Einer der Kuratoren wird dabei durch die Ausstellung führen. Abfahrt ist um 12.51 Uhr am Bahnhof Kirchheim. Nähere Auskünfte gibt es bei Erich Traier, Telefon 0 70 21/4 36 71. Er nimmt auch die Anmeldungen entgegen. pm

Anzeige