Kirchheim

Herzdruckmassage - gewusst wie

erste Hilfe
Symbolbild

Kirchheim. Ein plötzlicher Herzstillstand kann jeden treffen. Sofortige Herzdruckmassage verdoppelt bis verdreifacht die Überlebenschance und ist einfach zu erlernen. „Prüfen - Rufen - Drü-cken“ sind die drei Schlagworte für die Herzwiederbelebung. In Deutschland beginnen etwa ein Drittel der Menschen mit einer Herzdruckmassage, wenn sie eine bewusstlose Person mit Herzkreislaufstillstand beobachten. In anderen europäischen Ländern liegt der Anteil deutlich höher.

Die Arbeitsgruppe Laienreanimation unter dem Dach der Kommunalen Gesundheitskonferenz im Kreis Esslingen will die Hemmschwelle weiter abbauen. Die Initiative wurde von Thorsten Lukaschewski, Chefarzt der Anästhesie in Kirchheim, gegründet. Er erklärt: „Unser Rettungsdienst kann noch so gut sein - wir müssen die ersten Minuten bis zu seinem Eintreffen mit Wiederbelebungsmaßnahmen überbrücken. In den ersten fünf Minuten ohne Maßnahmen sinkt die Überlebensrate schon auf 50 Prozent.“

Zur Übung mit Puppen gibt es kreisweit Termine. Die nächste Aktion steigt in der Kirchheimer Innenenstadt am Samstag, 1. Juni, von 8 bis 16 Uhr. pm

Anzeige