Kirchheim

Heute gibt es wieder Spenden auf Schritt und Tritt

Benefiz Das neue Jahr nimmt Fahrt auf, der Alltag fasst wieder Fuß – und viele Spenden drehen sich heute um Füße, Schuhe und Schritte. Von Irene Strifler

Sie gehören fest zu Kirchheim und zur Weihnachtsaktion: Alexander und Petra Sigel vor ihrem Schuhaus am Marktbrunnen. Foto: Carsten Riedl

Nicht nur den Fuß der Kundschaft im Speziellen, sondern auch deren Leben im Allgemeinen haben die Macher der Schuhvertriebsfirma Gemini in Weilheim im Blick. Jürgen Bühler ist immer dabei, wenn es darum geht, der Region Gutes zu tun, auch in schwierigen Zeiten. Die Firma beliefert Einzelhändler und Versandhäuser in ganz Deutschland und darüber hinaus, fühlt sich aber der Region sehr verbunden. Schließlich gibt es seit über 20 Jahren einen Gemini-Lagerverkauf im Weilheimer Tobelwasen. Wir danken den Schuhfachleuten für 1000 Euro.  

Sie wissen, wie man die Region unterstützt, Firmenmitarbeiter zukunftsfähig macht und Beruf und Familie unter einen Hut kriegt: Miruna Sachse von "CoChange" mit ihrem Mann Lüder Sachse (hinten) und den Kindern Erik, Yannick und Levi (von links). Foto: Tobias Tropper

Zu unseren treuen Unterstützern gehört auch die Firma Bozic-Estriche in der Kirchheimer Gaußstraße. Das Team befasst sich nicht nur mit Bodenbelägen, sondern denkt auch an diejenigen, die in der Region um die Teck auf diese Böden ihre Schritte setzen. Wir freuen uns sehr über eine Spende in Höhe von 1000 Euro und schicken einen Dankesgruß zu Bozic.

Um bequeme und schicke Schuhe ist man im Schuhhaus Sigel in der Kirchheimer Marktstraße nicht verlegen. Genauso wenig um Ideen, wie man der Region Gutes tun kann. Seit vielen Jahren unterstützen Alexander und Petra Sigel die Weihnachtsaktion des Teckboten, und wir freuen uns sehr darüber, dass jetzt wieder eine Überweisung über 600 Euro bei uns eintrudelte. Vielen Dank dafür!

Die Firma Gemini tut nicht nur den Füßen Gutes, sondern auch den dazugehörigen Menschen. Das Foto zeigt Jürgen und Carmen Bühler und Rosi Siller (von rechts). Archiv-Foto: Markus Brändli

Um Schritte in die Zukunft geht es bei der jungen Firma „CoChange“ aus Kirchheim, der wir für 500 Euro danken. Das Start-Up ist mit Leidenschaft dabei, Einzelpersonen, Führungskräfte, Teams und auch größere Organisationen zu befähigen, Veränderungen anzupacken und diese wirkungsvoll umzusetzen. Denn in Zeiten der digitalen Transformation wird die Veränderung zum Kontinuum. Als erfahrene systemische Coaches und Berater gestaltet das Team von „CoChange“ diesen Wandel mit den Führungskräften und den Mitarbeitern stets in einem co-kreativen Ansatz, der das Wissen der Menschen in Organisationen nutzt und somit Change Prozesse von innen gemeinsam realisiert. Dabei wird der Rahmen für Veränderungen geschaffen und die richtigen Menschen werden zum richtigen Zeitpunkt einbezogen. Anspruch ist, die Zukunft gemeinsam zu gestalten und die Menschen für Veränderungen zu begeistern.

Zu den Unternehmen, die uns regelmäßig unterstützen, gehört auch die Firma Bachofer aus der Weilheimer Carl-Benz-Straße. Die hochqualifizierten Spezialisten für Feuerverzinken und Blechbearbeitung haben ihren großen Kundenstamm vor allem in Industrie und Handwerk, und das weit über die Stadt an der Limburg hinaus. Doch nicht nur das: Die Metallspezialisten unterstützen auch diesmal wieder die Weihnachtsaktion des Teckboten mit einer Spende in Höhe von 1500 Euro. Wir schicken ein herzliches Dankeschön an das Bachofer-Team und seine gesamte Kundschaft. Bei Bachofer arbeitet man seit der Gründung vor weit mehr als hundert Jahren nicht nur sprichwörtlich auf ganzer Flamme. Wir freuen uns, dass die Belegschaft auch für die sozialen Belange der Region brennt und danken herzlich.

Abgesehen von den zahlreichen Firmen rund um Teck und Limburg sind es natürlich die vielen privaten Unterstützerinnen und Unterstützer, die der Weihnachtsaktion des Teckboten den nötigen Erfolg bescheren. Zu ihnen gehört beispielsweise Gertrud Bacher aus Kirchheim, die unser Spendenbarometer um 500 Euro in die Höhe schnellen lässt. Ihr und allen anderen anonymen und uns bekannten Spenderinnen und Spendern danken wir von Herzen.