Kirchheim

Kathi kocht: Rezeptserie für die Osterferien

Pasta a la Wodka: Hochprozentiges aus dem Internet

foto: Katharina Daiss
Foto: Katharina Daiss

Auf Instagram tauchen zwischen kurzweiligen Stories manchmal wahre Schätze auf, so wie dieses Rezept. Tieghan Gerard hat es konzipiert und sowohl in einem ihrer Kochbücher, als auch auf Instagram veröffentlicht. Die junge Amerikanerin hat ein fantastisches Gespür für außergewöhnliche Abwandlungen klassischer Rezepte. Diese Nudelsoße ist eine grandiose Alternative zur klassischen Tomatensoße. Die getrockneten Tomaten verleihen der Soße einen ganz anderen Charakter, den die Sahne angenehm mild auf der Zunge zergehen lässt. Der Wodka gibt dem ganzen einen kleinen Kick und hinterlässt trotz verkochtem Alkohol ein feines Aroma. Übrigens: Wer aus dem Rezept einen Nudelauflauf zaubern möchte, kann einfach etwas Ricotta zwischen zwei Schichten Nudeln mit Soße geben, obenauf Mozzarella verteilen und das ganze für eine halbe Stunde im Ofen auf 220 Grad backen.

Zutaten: Zwei Zehen Knoblauch, Chiliflocken, 250 Milliliter Wodka, eine große Dose Dosentomaten, 150 Gramm in Öl eingelegte getrocknete Tomaten, frische Basilikumblätter, 150 Milliliter Sahne, Salz, Pfeffer, Pasta und gehobelter Parmesan.

Zubereitung: Den Knoblauch pressen und mit den Chiliflocken einige Minuten in Butter bei mittlerer Hitze braten bis der Knoblauch braun ist. Den Wodka hinzugeben und für zwei Minuten köcheln lassen. Die Dosentomaten, die eingelegten Tomaten (ohne Öl) und den Basilikum hinzugeben und mit Salz und Pfeffer würzen. Das Ganze für etwa 10 Minuten köcheln lassen. Alles pürieren und zum Schluss die Sahne hinzugeben. Zu gekochten Nudeln servieren und mit Parmesan verfeinern. kd

Anzeige