Kirchheim

„Ich sammle sie im Gurkenglas“

Hobbygärtner rund um die Teck verraten ihre Strategie im „Kampf“ gegen die Nervensägen

In diesem Jahr ist es besonders schlimm: Angefressener Salat und zerlöcherte Blumen bieten einen trostlosen Anblick im Garten.Der Teckbote verrät die Tipps von Hobbygärtnern.

klfjg sdfkgh sdkjfgh sdkjfgh sdfkjg jklfögholj flgjkh dlkfg dflflghj lö
klfjg sdfkgh sdkjfgh sdkjfgh sdfkjg jklfögholj flgjkh dlkfg dflflghj lö

Region. Normalerweise sind sie kein Thema, die Schnecken, sie sind einfach da. Doch dieses Jahr ist alles anders. Durch den viel zu feuchten Juni haben sie sich hier und da zur Landplage entwickelt. Auf Märkten, an Stammtischen und über Gartenzäune hinweg werden eifrig Tipps zu ihrer Bekämpfung ausgetauscht. Manch einer setzt ganz auf Chemie, andere greifen auf Omas Hausmittelchen zurück. Die Gesprächspartner des Teckboten halten allerdings wenig von Bierfallen und Kaffeesatz im Beet. Schnecken bekommen im Garten von Laura Török aus Hochwang kein Asyl. „Wir wohnen direkt an einer hohen Mauer und da schmeiss ich die Schnecken immer drüber“, lacht sie verschmitzt. Hinter der Mauer befinden sich nur ein Feldweg, einige Bäume und ein Acker. „Irgendwie hab ich aber das Gefühl, die kommen eh immer wieder zurück.“ Mit Gift arbeitet sie nicht gern, aber manchmal gibt es keinen anderen Ausweg. Vor allem, wenn die schleimigen Tiere immer mehr werden. „Da streu ich auch Schnecken- körner.“

Jens Bieder aus Unterlenningen ist dieses Jahr zum Schneckensammler geworden. Bis jetzt hat er knapp 70 Weinbergschnecken aufgelesen. Die sind bekanntlich geschützt. „Da nehm ich ein altes Gurkenglas, lege die Schnecken rein und lasse sie in der freien Natur wieder kriechen, meistens beim Sportplatz“ Er lacht und versichert, dass er die Tiere selbstverständlich nicht im Nachbarsgarten aussetzt. Gegen die lästigen Nacktschnecken kennt Jens Bieder zwei wirksame Mittel: Schneckenkörner oder tierische Schneckenvernichter, nämlich Laufenten. Ihre Lieblingsspeise sind die schleimigen Tiere.

Nur wenig orangefarbene Weichtiere finden dieses Jahr den Weg in den Garten von Irmi Euen. Viel öfter findet sie Weinbergschnecken, die sie dann aufsammelt und außerhalb des Gartens wieder aussetzt. „Die sind ja geschützt“, weiß die Dame mit dem grünen Daumen. Aber sie ärgert sich: „Wenn einem die Nacktschnecken alles weggefressen, macht es mir nichts mehr aus, sie zu zerschneiden.“ Schneckenkörner setzt Irmi Euen in ihren Beeten nur sparsam und gezielt ein. „Um die Kräuter zu schützen.“

Monika Feirer aus Kirchheim freut sich, dass dieses Jahr trotz großer Feuchtigkeit kaum Weichtiere in ihrem Kleingarten vorhanden waren. „Aber wenn ich die ekligenDinger finde, fliegen die in hohem Bogen aus meinem Garten.“ Die Kriechtiere mit Häuschen dagegen sammelt sie auf und setzt sie irgendwo in der Natur wieder aus; immer in der Hoffnung dass die Viecher nicht gleich wieder zurückfinden. Ein probates Mittel hat sie nicht, wie man die Schnecken los wird. Einsammeln und aussetzen oder eben auch zerschneiden, sind ihre Tipps. Dann lacht sie lauthals und gibt zu: „Manchmal landen die Schnecken ganz zufällig im Garten nebenan.“

Noch vor dem Mauerfall verließen Gitta und Karlheinz Gähler ihre Heimatstadt Dresden und wohnen jetzt seit 23 Jahren in Kirchheim. In Jesingen haben sie ihr Gartenidyll bei den Kleingartenfreunden gefunden. „Wir haben viele Schnecken“, sagt Gitta Gähler und die fressen fleißig an unseren Pflanzen. Vor allem auf den Salat haben sie es abgesehen. „Die ganzen Setzlinge waren sehr schnell abgefressen“, beklagt sie sich und ihr Ehemann Karlheinz ergänzt: „Die Bohnen haben sind auch komplett verwüstet.“

Gähler geht jeweils morgens die Schnecken ablesen und schneidet sie durch. Vor allem nach Regen sind es viele. Die Weinbergschnecken lassen Gitta und Karlheinz Gähler aber, wo sie sind. „Die sehen ja schön aus und sind nicht so gefräßig.“ Beide freuen sich aber über Igel, die ihren Garten regelmäßig besuchen und die gefräßigen Schnecken auf ihrem Speiseplan haben.

Fotos: Thomas Krytzner/i-stock@erwo1

Jens Bieder Schnecken
Jens Bieder Schnecken
Laura Török Schnecken
Laura Török Schnecken
Karl-Heinz Gähler
Karl-Heinz Gähler
Gitta Gähler
Gitta Gähler
Monika Feirer
Monika Feirer
Irmi Euen
Irmi Euen
Anzeige