Kirchheim

Im Archiv geblättert

Feueralarm gab es am 16. Oktober 1967 gegen 10.30 Uhr in der Kirchheimer Innenstadt: Das Dach des Rathauses brannte. Über dem Durchgangsgebäude hatte sich Teer entzündet. Kräftiger Wind ließ die Flammen innerhalb weniger Minuten hoch aufflackern, und das ganze Stadtviertel wurde in dichte Rauchschwaden gehüllt. „Die freiwillige Feuerwehr war rasch zur Stelle und rückte dem Brand unverzüglich zu Leibe, ehe ein größeres Unheil geschehen konnte“, schrieb der Teckbote vor exakt 50 Jahren. Der Altbau des Rathauses wurde vom Feuer nicht beschädigt, nur das Dach des neuen Gebäudes wurde in Mitleidenschaft gezogen.fap


Anzeige