Kirchheim

In der Geschäftsleitung des Brückenhauses gibt es einen Wechsel

Wechsel in der Geschäftsleitung (von rechts): Birgit Häbich-Kampourakis, Sigrid Wittmann, Birgit Blank-Gleich und Willi Kamphausen, Erster Vorsitzender des Brückenhauses. Foto: pr

Kirchheim. Am 1. März verabschiedet der Vorstand des Brückenhauses die langjährige Mitarbeiterin Birgit Häbich-Kampourakis in den Ruhestand. Sie ist seit über 40 Jahren für den Verein Brückenhaus tätig. Bereits ihr einjähriges Praktikum absolvierte sie im Brückenhaus im Arbeitsfeld der Mobilen Jugendarbeit. Nach ihrem Studium kam sie dann als hauptamtliche Mitarbeiterin zum Verein Brückenhaus. Einer ihrer Arbeitsbereiche war schon früh die Jugendberufshilfe, aber der Schwerpunkt lag von Anfang an auf dem Bereich der wirtschaftlichen Geschäftsleitung.

In dieser Funktion half sie mit, das Brückenhaus durch zum Teil sehr unsichere Zeiten zu steuern. Vor allem auch ihrem Engagement, ihrer Kreativität, ihrem Durchhaltevermögen und nicht zuletzt ihrem Herzblut ist es zu verdanken, dass der Verein Brückenhaus seit vielen Jahren ein fester Bestandteil in der Landschaft der sozialen Einrichtungen Kirchheims geworden ist. In dieser Zeit hat sich der Verein von einer kleinen sozialen Einrichtung mit drei hauptamtlichen Mitarbeitern zu einer wichtigen sozialen Institution mit 24 festangestellten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern entwickelt.

Vor allem mit ihrem Fachwissen war Birgit Häbich-Kampourakis eine angesehene Kooperations- und Ansprechpartnerin. Als Nachfolgerinnen teilen sich nun zwei Kolleginnen die Stelle der Geschäftsleitung: Sigrid Wittmann für den Bereich der wirtschaftlichen und Birgit Blank-Gleich für den Bereich der pädagogischen Geschäftsleitung. Beide sind ebenfalls seit vielen Jahren in verschiedenen sozialpädagogischen Arbeitsfeldern des Vereins tätig und somit bei vielen Kooperationspartnern bekannt und mit der sozialen Landschaft und den Netzwerken vertraut. pm

Anzeige