Kirchheim

In Kirchheim geht es rund

Trubel Der Märzenmarkt, bei dem der Rummel auf dem Kirchheimer Ziegelwasen traditionell gekoppelt wird mit dem verkaufsoffenen Sonntag, gibt den Startschuss für die Festsaison. Von Irene Strifler und Markus Brändli

Ob denn der Backfischmann auch wirklich da sei, darüber vergewisserten sich Auswärtige schon vorab im Internet: Klar ist er da, auf dem Ziegelwasen, wo er beim Kirchheimer Märzenmarkt einfach hingehört. Er ergänzt das umfassende kulinarische Angebot, bei dem auch andere Dauerbrenner wie zum Beispiel die Zuckerwatte nicht fehlen dürfen.

Vergnügungspark auf dem ziegelwasen, jahrmarkt, Volksfest,
Vergnügungspark auf dem Ziegelwasen. Foto: Markus Brändli

Da mochte man sich am Wochenende angesichts der teils ganz schön schnellen und verrückten Fahrgeschäfte mitunter wundern, wie ein Magen derlei Mischungen aushält. Tut er aber, zumindest meistens, und so verzeichneten die Schausteller regen Zulauf an ihren Attraktionen. Wer sich nicht unbedingt dem Nervenkitzel aussetzen wollte, der suchte sein Rummelplatzglück eben im Kauf von ein paar Losen.

Vergnügungspark auf dem ziegelwasen, jahrmarkt, Volksfest,
Vergnügungspark auf dem Ziegelwasen.  Foto: Markus Brändli

Via Bimmelbähnli oder ganz einfach zu Fuß ging‘s gestern für viele vom Ziegelwasen aus noch ins Städtle. Offene Läden lockten nicht nur in Kirchheim sondern auch in Dettingen die Kunden an. Natürlich gab es das eine oder andere Schnäppchen zu erhaschen, vor allem aber nutzten viele die Zeit, am arbeitsfreien Sonntag auch mal als Paar gemeinsam ohne Zeitdruck auf Shoppingtour zu gehen.

Lebkuchenherzen auf dem Märzenmarkt. Foto: Markus Brändli

Noch ist der Märzenmarkt-Spaß nicht vorbei: Am heutigen Montag bringen die Marktschreier in der Markt- und der Max-Eyth-Straße wieder ihre Waren an den Mann. Abends um 20 Uhr gibt‘s am Ziegelwasen was zum Schauen, denn dann wird das traditionelle Feuerwerk gezündet. Das jedoch stellt diesmal nicht den Schlusspunkt für den Rummel dar. Hier drehen sich die Räder noch einen Tag länger: Am schulfreien Faschingsdienstag ist der fünfte und letzte Rummeltag.

Das Business Improvement District in Kirchheim ist vorerst vom Tisch. Foto: Markus Brändli
Das Business Improvement District in Kirchheim ist vorerst vom Tisch. Foto: Markus Brändli

Kommentar: So darf‘s weitergehen!

Vergnügungspark auf dem ziegelwasen, jahrmarkt, Volksfest,
Luftballon auf dem Märzenmarkt. Foto: Markus Brändli

Auftakt Der Kirchheimer Märzenmarkt ist weit mehr als irgendein Markttermin. Er markiert für die Schausteller den Beginn der Saison, für die Bürger eröffnet er den Reigen von Events in der Fachwerkstadt, und für die Geschäftsleute ist der damit verknüpfte verkaufsoffene Sonntag die erste starke Zäsur im Geschäftsjahr.

Heuer sind wirklich alle auf ihre Kosten gekommen: Vergnügt tummelten sich am Ziegelwasen gut gelaunte Zeitgenossen, darunter jede Menge Familien. Aber auch in der Stadt war am Sonntag gut sein. Die interne Statistik eines Modegeschäfts belegte speziell gestern großes Interesse von Auswärtigen an Kirchheim. Tolle Angebote ließen bei ihnen - und auch den Hiesigen - das Gefühl aufkommen, dass sich die Anfahrt in jedem Fall gelohnt hat. Sie alle genossen eine Innenstadt, die was zu bieten hat und einladend belebt, aber nicht unerträglich voll war - einfach angenehm.

Wie gesagt, der Märzenmarkt ist erst der Auftakt: So darf‘s weitergehen in diesem Jahr! Irene Strifler

Anzeige