Kirchheim

In zwei Schritten in den Pfarrdienst

Alle drei Jahre beginnt im Pädagogisch-Theologischen Zentrum der Evangelischen Landeskirche in Württemberg in Stuttgart-Birkach (ptz) ein Kurs für bis zu zehn Teilnehmer, der berufsbegleitend in den Pfarrdienst führt. An ihm nimmt Jochen Leitner teil. Zuvor wurde er dem Oberkirchenrat von Dekanin Renate Kath für den Pfarrdienst vorgeschlagen, musste Referenzen vorweisen und sich im Gespräch und bei einem Kolloquium im Oberkirchenrat in Stuttgart bewähren. Sein Konfirmandenunterricht wurde ebenfalls begutachtet. Mitte Dezember 2015 fiel die Entscheidung. Dieser Weg in den Pfarrdienst einzusteigen, sagt Leitner, wurde ausgeweitet. Zum einen, weil es immer weniger Theologiestudenten gibt und Pfarrer knapp seien. Zum andern, weil die Kirche mit den Pfarrern, die zuvor mindestens zehn Jahre lang in der Jugendarbeit waren, richtig gute Erfahrungen mache. Auch die Pfarrer Karlheinz Graf und Dirk Schmidt sind diesen Weg gegangen. pd


Anzeige