Kirchheim

Innenminister würdigt Arbeit des DRK

Ehrenamt Bei einem Empfang im Innenministerium in Stuttgart lobte Minister Thomas Strobl die Einsatzkräfte im Bevölkerungsschutz. Mit dabei waren auch Helfer des DRK-Kreisverbands Nürtingen-Kirchheim.

Landesinnenminister Thomas Strobl bedankt sich bei den Helfern vom Roten Kreuz.Foto: pr
Landesinnenminister Thomas Strobl bedankt sich bei den Helfern vom Roten Kreuz.Foto: pr

Mit einem Empfang für die im Bevölkerungsschutz ehrenamtlich tätigen Helfer bedankte sich der stellvertretende Ministerpräsident und Innenminister Thomas Strobl im Auftrag des Landes Baden-Württemberg bei diesen Einsatzkräften. Rund 400 Personen aus dem ganzen Land folgten dieser Einladung in das Innenministerium nach Stuttgart. Stellvertretend für die etwa 1 000 Ehrenamtlichen, welche im Kreisverband Nürtingen-Kirchheim für das Gemeinwohl tätig sind, nahmen zwölf Einsatzkräfte aus den Einsatzbereichen: Helfer vor Ort, Bergwacht, Notfallnachsorgedienst und der Fachberater an diesem Empfang teil.

In seiner Rede betonte Strobl, dass es ihm eine große Ehre und eine besondere Freude ist, sich im Namen der Landesregierung bei den Hilfsorganisationen der Feuerwehr, dem THW, der Notfallseelsorge, dem Notfallnachsorgedienst und den Reservisten für ihr ehrenamtliches Engagement zu bedanken. Beispielhaft für dieses außergewöhnliche Engagement der ehrenamtlichen Helfer, vom Einsatz vor Ort bis hin zum weltweiten Einsatz für in Not geratene Menschen, präsentierten die Bergwacht Schwarzwald und das THW besondere Aspekte ihrer Arbeit.

Thomas Strobl sagte: „Unser Land braucht Menschen wie Sie. Menschen, die sich dem Ehrenamt verschreiben und sich motiviert engagieren. Mein Dank gilt den ehrenamtlichen Helfern, die viele Stunden ihrer Freizeit für die erforderliche Ausbildung, Übungen und Einsätze investieren, um Menschen in schwierigen lebensbedrohlichen Situationen zu helfen. Sie verdienen von uns allen Anerkennung und größten Respekt.“pm

Anzeige