Kirchheim

Jubiläum: 25 Jahre „Text und Töne“

Über dem Podium, auf dem Christiane Maschajechi agierte, schwebten zwei goldfarbene Luftballone, der erste in Form einer 2, der andere einer 5. Die Sommerveranstaltungsreihe der Stadtbücherei feiert 25-jähriges Bestehen.

Angefangen hat alles mit der „Blauen Stunde“, einer Lesung zur friedvollen und heiteren Abendstunde. In der Ankündigung von Leiterin Ingrid Gaus heißt es 1996: „In den Sommerferien lädt die Stadtbücherei Kirchheim jede Woche zur blauen Stunde ein. Warum erst in die Ferne schweifen? Die Lesereihe mit der Sprecherin Christiane Maschajechi möchte Reiseerlebnisse mit Erzählungen verschiedenster Autoren auch hier zuhause erlebbar machen“.

Die Lesungen fanden zunächst im kleinen Lesehof der Bücherei statt. Der Andrang war allerdings so groß, dass das Sommerprogramm schon bald ins Innere verlegt werden musste. Die Lesunge+n hießen jetzt nicht mehr „Blaue Stunde“, sondern es wurden deren Themen angekündigt, zum Beispiel „Sonne, Mond und Sterne“ oder auch „Amor oder der Liebe Lauf.“

Dargeboten wurden sie bis 2000 allein von Christiane Maschajechi, danach auch von anderen Künstlern. Seit 2014 herrscht unter dem jetzigen Titel „Texte und Töne“ Themenfreiheit. Jede der zwei oder drei Veranstaltungen kann ein eigenes Thema bieten.

Neben Christiane Maschajechi waren vor allem Luise Wunderlich, Burkhard Engel, Madeleine Giese und Rainer Furch im Einsatz. Die vier letztgenannten wirken auch im Jubiläumsjahr mit, in den Veranstaltungen am 21. August und 4. September - jeweils freitags.

Die Veranstaltungen der ganzen Jahre waren regelmäßig ausverkauft. ust

Anzeige