Kirchheim

Kann Entspannungspolitik Kriege verhindern?

Kirchheim. Die aktuell gefährlichen Konfliktherde zwischen den USA und Nordkorea, den USA und Iran sowie Russland und der Ukraine drohen neue Kriege zu entfachen. Kann eine neue Entspannungspolitik dazu beitragen, Kriege zu verhindern? Kann sich die Friedenslogik für Dialog und Kooperation, Entspannung und Abrüstung durchsetzen?

Darüber referiert der Journalist Andreas Zumach, internationaler UNO-Korrespondent verschiedener Medien in Genf, am Donnerstag, 30. November, um 19 Uhr im katholischen Gemeindehaus St. Ulrich in Kirchheim. Zumach wird die verschiedenen Konflikte analysieren und versucht, Antworten zur Lösung zu geben. Veranstalter sind die Deutsche Friedensgesellschaft-Vereinigte Kriegsdienstgegner (DFG-VK) und Pax Christi.


Anzeige