Kirchheim

Umfrage: Was halten Sie von der Kassenbon-Pflicht?

Umfrage Kassenbon
Ab Januar muss für jeden Kauf eine Quittung erstellt werden - auch bei kleinen Beträgen, zum Beispiel beim Bäcker oder am Kiosk. Foto: Alexas Fotos/Pixabay

Kirchheim.  Ab Januar muss für jeden Kauf eine Quittung erstellt werden - auch bei kleinen Beträgen, zum Beispiel beim Bäcker oder am Kiosk. Mit dem sogenannten Kassengesetz soll Steuerbetrug eingedämmt werden. Doch bei den Händlern regt sich teils heftiger Widerstand gegen diese neue Regelung. Aber nicht nur bei den Händlern herrscht großer Unmut. Auch die vom Teckboten befragten Passanten stehen der Kassenbon-Pflicht skeptisch gegenüber. hei


Umfrage Kassenbon
Ulrike Simon-Weidner aus Kirchheim: „In den Kassen der Händler
sollte alles dokumentiert sein, damit nichts schwarz in die Kasse wandert. Aber man braucht keine Belege, die die Kunden später in den Müll werfen. Die Bons werden oft auf Thermopapier gedruckt, das aus Umweltschutzgründen höchst umstritten ist.
Umfrage Kassenbon
Volker Philipp aus Ebersbach: „Prinzipiell ist der Grundgedanke wegen
der Steuergerechtigkeit richtig – aber die Kassenbon-Pflicht ist der falsche Ansatz. Ich finde diese Lösung kleinbürgerlich, und der ganze Aufwand steht in keinem Verhältnis zum möglichen Ertrag. Das Ganze müsste anders gelöst werden.
Umfrage Kassenbon
Clemens Keller aus Ötlingen: „Die Kassenbon-Pflicht ist keine ideale
Lösung, auch aus Umweltschutzgründen. Für mich ist ein Kassenzettel nur dann wichtig, wenn ich mit Karte bezahle, damit ich einen Nachweis habe – aber doch nicht bei Kleinbeträgen. Wo ist denn da was gewonnen? Das ist doch völlig überzogen.
Umfrage Kassenbon
Anke und Karl Blankenhorn aus Kirchheim: „Diese Pflicht halten wir
für unnötig. Wir brauchen keinen Kassenbon, wenn wir in einer Bäckerei
einkaufen. Wir würden ihn in den Müll werfen oder gleich im Laden liegen lassen. Das ist doch Umweltverschmutzung. Außerdem ist der Aufwand für die Händler groß.
Umfrage Kassenbon
Marianne Link aus Weilheim: „Eigentlich finde ich das Gesetz gut, weil
jeder Arbeitnehmer auch alles versteuern muss und weil bei der Mehrwertsteuer getrickst wird. Deshalb ist es nachvollziehbar. Negativ finde ich den Umweltaspekt mit Blick auf das Thermopapier. Außerdem entstehen zusätzliche Kosten für die Händler.
Anzeige