Kirchheim

Kein Neujahrsempfang in Kirchheim: Anstatt Sekt gibt‘s wieder Selters

Absage Kirchheims Oberbürgermeister Bader muss pandemiebedingt abermals auf den Neujahrsempfang verzichten.
Symbolfoto: Jean-Luc Jacques

Kirchheim. Der traditionelle Neujahrsempfang, zu dem der Oberbürgermeister der Stadt Kirchheim zu Beginn des neuen Jahres einlädt, findet auch 2022 nicht statt. Die Stadt hat den für Freitag, 14. Januar, geplanten Neujahrsempfang in der Kirchheimer Stadthalle abgesagt. Eine solche Veranstaltung lebt vom Austausch und der Möglichkeit für Begegnungen, was angesichts der aktuellen Pandemielage nicht in der gewünschten Art und Weise möglich ist.

„Wir bedauern die Absage des Neujahrsempfangs sehr. Gerne hätte ich mit Ihnen gemeinsam auf das Erreichte zurückgeblickt sowie einen Ausblick auf die bevorstehenden Aufgaben gewagt“, erklärt Oberbürgermeister Dr. Pascal Bader. Diese Entscheidung sei sehr schwer gefallen, betont der Oberbürgermeister. „Die Sicherheit und die Gesundheit unserer Bürgerinnen und Bürger steht für uns jedoch an erster Stelle und vor dem Hintergrund der Infektionslage und der Unsicherheit der weiteren Pandemie-Entwicklung liegt es in unserer Verantwortung, das Ansteckungsrisiko zu minimieren. Wir hoffen, die Veranstaltung eventuell zu einem späteren Zeitpunkt im Jahr nachholen zu können“, sagt Bader weiter.

Die Stadtverwaltung Kirchheim appelliert an dieser Stelle nochmals an alle Bürger, die Einhaltung der Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Corona-Virus ernst zu nehmen und Risikogruppen wie ältere Menschen und Menschen mit Vorerkrankungen zu schützen. pm

Anzeige