Kirchheim

Kino-Kultur bleibt unverzichtbar

Open Air Reimund Fischer zieht die Bilanz aus dem Auto- und dem Sommernachtskino in Corona-Zeiten: „Dank Publikum und Sponsoren sind wir mit einem blauen Auge davongekommen.“ Von Andreas Volz

Eine spezielle Aktion war Ende August die Einladung an Besitzer von Oldtimer-Gespannen ins Sommernachtskino - passend zum Film „
Eine spezielle Aktion war Ende August die Einladung an Besitzer von Oldtimer-Gespannen ins Sommernachtskino - passend zum Film „972 Breakdowns - Auf dem Landweg nach New York“.

Im Nachhinein findet es Sommernachtskino-Betreiber Reimund Fischer „super, dass es im August möglich war, Veranstaltungen wie unsere Open-Air-Filmabende unter entsprechenden Hygiene-Auflagen anzubieten“. Der Erfolg gibt ihm Recht - und Erfolg bedeutet in der Corona-Saison in erster Linie, dass das Kirchheimer Sommernachtskino eben nicht zu irgendwelchen erhöhten Ansteckungszahlen geführt hat. Wenn der Landkreis Esslingen jetzt - fünfeinhalb Wochen nach dem Abschlussfilm - hohe Infektionszahlen aufweist, ...

nank sda hsntci tim dre Veaunsrtatngl unrd um die ihMsickarenrt uz ntu ebh.an se ehoh Znhela ojchde nimtte mi uuAgst eneegb,g se hzimliec creish zu neemi aceaerrvnhtlGed neegg asd Kion dore sad .kgeomnme

tcrck(1ott-lernaegy'lreefo t,'SenS ertu, {hi"w:t'd" t"0h,h:30g"ei 0,52 ninmi"ods:e" 00[[3, 025,]] emo"li":b ee)l f;daR}'i mnus hsecrFi wlil brea hcint rüeb Carnoo und tdiam hegihnreendee namter.eneli Er etshi hihnneo ni alelm sda .sPtievio celsoh agnelsneanVturt lzsngeasue erwna, aht dei utluKr twelseeii Sine oinK ethis er iset reehj sla tuglrrsv:nutlanuaKte ucsev,nrhe mi tsnSirooeakmcnmh ine oagrrmmP uz eltg,taens das hncti rnu usa santemlmaFieM-irn tbee.hst laloeehvGtsl Kion zu neacmh, ihbaelentt brae rmemi asd R,ioisk ssad dre dnAeb ucha einalm icthn tkvaesafruu is✀.t

sU mo rhem frteu er hics mu vlbaree uentgrnztsUüt nov eelt:Sl sti tha aWn-earlFrtk ieeeStminr seertib mi iunJ tegs.ga dUn reetw:i its nbee huac ,Emioton thafcfs iVefltal ndu eEpahm,it ndu sllae asd tsi aibnturhcrezv hacu ürf eein geneedibl monfiilKe sla tugruKtlu ni ned uz raen,ekrnv eidse dngurreoF sde peedrtusdnieBnäsn sti zgna chna inRdmeu ishsFrec h.cGsemkac beDia tehg es imh nihtc run mu dei imFel sla ,sohcle nernods emrmi hcau mu sda gammseieen rliesEbn - saol mu timhpeaE dun inEmto:o eeiesmngma Lnhcae an dre neein tlSeel nud asd eegminesam MentieiL-d an dre aedrnen Selte,l genau das sti rde kEtfef von nKoi fua der tmi Hunetredn von nkna sad alsel unr andn o,neiiunekntfr newn hauc edr zmtaUs .mtstim eDr bera rwa ni der abeunnfgelea nSosai ovn eeinvrnohr nsitdemsen ehiabtrl - eiwl sttta nadsute uneteL bnee run xlamiam 500 ufa nde lPtaz dr.etunf In rketekonn eanhlZ äewr se slao eni kicsed ws:eegen ntateh smngiaset Keostn nov ,ouEr ovnad lenail Eruo .okntiuoA tetmgzUes nbhae iwr itm At-ou dnu ammskhiooSnnrcet aerb run Das tsi unr rdcuh elgnpSoroeersdn eineterKnisz sind riw remh ednn je uaf sdeie atgs mudnRie c,sFreih dre cish rov malel das alrke eieknsBtnn erd ennpsoSro zu ennsei et-ninepeOoAnA-gbr ferguet tah: eantth eid Zgeus,a ied ldsnrgeoSenpero thcin uz ahuc ewnn iwr rnu dsa toonAkiu aonenebtg nhtät.e rUkgehtem ehban wri agt,sge adss riw hcint mu eein hlganNuachz itbe,tn nenw irw dann hodc hocn ien nSemihtkaormnocs ntiebnea

mnagstse I olas nekma dei dsauurch ufa ehri ts:enoK ehtnta im ktoiunAo udn ncho milnae mi ommhnk.tiroScsena saD reanw lsoa lihecg leevi ewi sntos in ienme neutg moreSm - rnu eben elvittre uaf rehm nbeeAd und büre nneie mZrtieau in

as D umPiklub, sad hmi dei erueT lengteah hat, iehts niRdemu siFhcer esablnlef als ienne aennGtar dssa re nud neis aTem asu dme SnmKoer-imo in denPianiZeeme-t tm„i neire zehcwnasr Nlul ehrnngrgaoveeg doer dinzmsetu tim imnee lebuna Aegu si.nd unHzi tomkm eid ,reiecaseeithndgnMknmri eid hmi sarog eeinn mu ieb iefehtmg gneeR mtastmi mde uulkiPbm tfZulhuc in der riKech fdeinn uz tis iganeirgizt in So aestw keenn chi nvo ikmeen nerndae

hraJ fhfot erd eKeb-orrneitiB fua nieen ermoSm ndu afu zIt,noeinneskafhl edi es ihm u,elerbna eelvi auf dem ihtstkrcnpaazMrli nagfnpmee uz sdoass es rouvz nicth nbnudegit nei noitkouA gbeen u.mss ➀hcI nnka earb ntcih ni die ufuZnkt hense dun inhtc u,gsasevnoar ob Conroa ibs niahd .sit ngDeeswe lapne ich rtovers itm leabrh tuAulssgan Dier gienD sethen umideRn cFrehsi zdetromt oschn se:tf erd einTmr ovm 5. ibs zum .29 sguutA udn ide eihSigektwcir, sib hndia drewie belne zu eknnö.n lmevmeokonln in unsrnee egnotenwh aglltA enahb riw nohc ienen ngnlae Weg rov Gauen so erhisc atsg re roh:vre bewbWertte erd urlKebtieutanr ridw hraJ rneom

Kino-Technik, Auslastung und zusätzliche Partner

Grundvoraussetzung für die „schwarze Null“ mit Auto- und Sommernachtskino war für Reimund Fischer die vorhandene technische Ausstattung: „Wir konnten das nur deshalb so anbieten, weil wir über die komplette Kino-Technik verfügen - von den Filmvorführgeräten bis hin zu Leinwänden in unterschiedlichen Größen. Bei einem externen Organisator wäre das Ausleihen der Technik sicher der größte Kostenfaktor gewesen.“

Zuschauerzahlen von 16 000 wären in einem normalen, schönen Sommer auch ohne Autokino möglich gewesen. Für einen Corona-Sommer aber ist es selbst als Gesamtergebnis durchaus beachtlich.

Zusätzliche Partner - ob als Sponsoren oder als Gastronomen - sucht Reimund Fischer auch weiterhin. vol