Kirchheim

Kino-Kultur bleibt unverzichtbar

Open Air Reimund Fischer zieht die Bilanz aus dem Auto- und dem Sommernachtskino in Corona-Zeiten: „Dank Publikum und Sponsoren sind wir mit einem blauen Auge davongekommen.“ Von Andreas Volz

Eine spezielle Aktion war Ende August die Einladung an Besitzer von Oldtimer-Gespannen ins Sommernachtskino - passend zum Film „
Eine spezielle Aktion war Ende August die Einladung an Besitzer von Oldtimer-Gespannen ins Sommernachtskino - passend zum Film „972 Breakdowns - Auf dem Landweg nach New York“.

Im Nachhinein findet es Sommernachtskino-Betreiber Reimund Fischer „super, dass es im August möglich war, Veranstaltungen wie unsere Open-Air-Filmabende unter entsprechenden Hygiene-Auflagen anzubieten“. Der Erfolg gibt ihm Recht - und Erfolg bedeutet in der Corona-Saison in erster Linie, dass das Kirchheimer Sommernachtskino eben nicht zu irgendwelchen erhöhten Ansteckungszahlen geführt hat. Wenn der Landkreis Esslingen jetzt - fünfeinhalb Wochen nach dem Abschlussfilm - hohe Infektionszahlen aufweist, ...

nnka sad shitnc itm erd tlVutnragnsae urdn mu eid irksanceMtrih uz tun be.anh se hhoe naehlZ hejdoc tetmin mi tgsuAu gbneege, es iiecmhlz hercis uz meein hvdctelerarnaGe eengg das oiKn doer sad ke.gmenom

tacgrty eSrt'r,nceS'el oef(kn1eotl- tu,er {w'"h":dti hg"t:h300,e"i 520, i"eonndi"s:m 03[0,[ ,]20]5 boi"m:el" 'enl;aeduRsi )}f m iFrches will rabe ctnhi oCoanr ndu dtami eeeeerhgnhidn ilnetener.ma rE ehtsi hnheoni in mllae asd Pvios.eit oehslc anrVnesegaltntu agszelnesu naer,w aht edi rltKuu eiswliete Snie Knoi shtei er iets ejhre lsa lrunngutusae:ltrtvaK iWr➀ evscreun,h im thmncasmiroSoenk nie rmoParmg uz tsnleea,tg das cinht rnu uas -aFnenmirstMilmea tbste.he leleGlotvhas nioK uz e,cmahn btnietlhea bare rimem sda iRsi,ok sasd dre Anedb uhca lnaiem nciht trvueasfuka

mo sU ehmr etrfu er csih um larbeve gUzsnreütntut von et:Slel sit hat lrerF-tWkana eeSitinerm etbiesr im Jniu e.sgagt dUn twre:ie its been uhca imo,tonE aftcfsh Vlflieat und hEimpat,e dnu sella ads sit trheznaurivbc cuah ürf enie diegnbeel fnKimoile als tguluKurt ni end zu nrankerv,e seied urngroFde sed sit zagn hanc Runedmi ehricsFs kc.ashmGec beDai ehtg es him incht unr mu dei leFim sal eslcho, nseondr imrem achu mu dsa imgsmenaee ibErensl - laos mu tephmEai dun ootimn:E enmgsiemea caLenh na red ennei eelSlt ndu ads aiseememng deLinMeti- na erd eerannd e,tleSl nueag das tsi edr Ekfeft ovn nioK fau rde tim uHnredetn onv ankn das slael nru ndan nruf,keinnotei wnen huac dre smatUz ts.itmm erD areb raw ni der nlfgenabueae Sniosa von ionrehenrv seinetmnds threlbia - lwie tttsa detanus tueLen nbee nur mmiaalx 050 fua end zltaP drefun.t nI knroeenkt hZealn se sloa ien esdcik ne:gwees hnatte gmsasneit snteoK nvo oruE, naovd llaeni ourE inuAk.oot tgeUtesmz ahbne irw tmi ou-At dun cesmSonotmirhkan areb urn Dsa sti nru crduh npeeosrongleSrd seirKnneziet nsdi rwi mher ndne je fau seeid tgas mdiuenR iF,esrch erd sihc vro aleml asd erkla neenikntsB red Srnepoons uz neensi rtAnA-in-opgeeOneb eturfeg :aht ntehat edi gs,aueZ die operloesrSdgnne hctni zu uach enwn wir nru sad kuoAtoin nogbeneta khgetUmer nhbae wir atges,g dsas iwr ihntc um ieen nazaNghhulc itne,tb wnen iwr nnda hocd ocnh ien isommornnctheSka netibaen

eInsatgm s also mneka ied uhsucard uaf ehir Ksteon: tneath mi ioAutonk nud cnho mlinea mi ormkiaeo.nhtnsmSc sDa nwrea olas gilhec leive wie sonst ni einme egtun mromSe - run nbee rtlietev ufa merh eeAdbn nud neine mZuariet ni

sa D kulPumib, ads mih ide Teeru aengtleh hat, setih eidRnum cFhiers sflbnleae sla ieenn netnaGar dass re dnu nesi Tmea uas dme roo-mnmeiSK in einZeme-eatnPid reien arwscenzh ullN aennorrgeehggv oerd ezsunmdit imt neime uebaln ueAg dis.n Hunzi mmkot edi iM,hienarnnesmkedecirtg eid him raosg nniee mu ebi gifmeteh neegR mstmati dme umiPubkl lfucZuht in erd ciehrK dnenfi uz sit ngeaitigriz in So ewsat ekenn chi onv eeknim nerenda

rJah hftof edr Koeiieer-bBntr fau eenni mmorSe dun ufa eonneIt,hsfaknlzi eid se hmi unrbleae, vieel Gäset afu dem rlpzthnriacaitMks pafnmgene zu n,eknnö dosass es uvrzo itcnh ndebginut eni onoitukA enebg mus.s nkna reab nihct ni dei nZuftuk enshe dun ictnh savaeguon,rs bo noarCo sib ihnad i.ts ewgsDnee apnel ich evsortr tim rbehal suulgasntA rüf riDe ngDei eehstn Rmnediu ecsirhF teomtdzr cnsoh te:fs edr nerTmi omv .5 isb mzu 92. Agtsuu udn dei hk,ticegrSeiwi ibs ahdni diewre bnlee zu lnemmoknlvoe ni rnsenue geewohtnn glalAt enbha wir cnoh innee nagnle gWe vor eGaun so heirsc gast re rrv:eoh tWrewtbbee der uetanrKiluretb rdiw ahrJ nemor

Kino-Technik, Auslastung und zusätzliche Partner

Grundvoraussetzung für die „schwarze Null“ mit Auto- und Sommernachtskino war für Reimund Fischer die vorhandene technische Ausstattung: „Wir konnten das nur deshalb so anbieten, weil wir über die komplette Kino-Technik verfügen - von den Filmvorführgeräten bis hin zu Leinwänden in unterschiedlichen Größen. Bei einem externen Organisator wäre das Ausleihen der Technik sicher der größte Kostenfaktor gewesen.“

Zuschauerzahlen von 16 000 wären in einem normalen, schönen Sommer auch ohne Autokino möglich gewesen. Für einen Corona-Sommer aber ist es selbst als Gesamtergebnis durchaus beachtlich.

Zusätzliche Partner - ob als Sponsoren oder als Gastronomen - sucht Reimund Fischer auch weiterhin. vol