Kirchheim

Kirchheim steht ein cooler Sommer bevor

Events Gestern ist der Startschuss für den Kirchheimer Kultursommer gefallen. Bis Ende September stehen Aktionen und Veranstaltungen auf dem Programm. Von Günter Kahlert

Es kann losgehen. Das Team vom Kirchheimer Kultursommer mit Pascal Bader (links). Fotos: Günter Kahlert
Es kann losgehen. Das Team vom Kirchheimer Kultursommer mit Pascal Bader (links). Fotos: Günter Kahlert

Das ist ja mal ein lässiger Auftakt zum Kirchheimer Kultursommer. Kurze Grußworte von Micha Holz und Oberbürgermeister Pascal Bader vor dem Rathaus und dann setzt sich der OB gleich mal ans Klavier, um mit Sandra Schöne und Patrick Schwefel alias „Vocal Affair“ den Song „Proud Mary“ im Stil von Tina Turner zu performen. Dann noch eine Zugabe: „Let Me Entertain You“ von Robbie Williams. Das kam schon richtig gut. Genauso wie die neueste Version des Kirchheim-Liedes von Anja Schulenburg.

Und so wie der Startschuss wird auch der Kultursommer in Kirchheim werden, quasi wie eine Wundertüte - da kann alles drin sein. Was die Planer Michael Holz, Sandra Schöne, Chris Sonaxx und die Stadt bis Ende September auf die Beine gestellt haben, hat es in Kirchheim so noch nicht gegeben. Konzerte, Lesungen, Workshops, Aufführungen auf öffentlichen Plätzen und Vieles mehr - natürlich immer konform mit den jeweils aktuellen Corona-Verordnungen. Allein heute sind es fünf Veranstaltungen.

Chris Sonaxx präsentiert ab 11 Uhr auf dem Widerholtplatz hinter dem Rathaus sommerliche Beats mit Liegestühlen und Bar, zur gleichen Zeit kann man Faszientraining auf der Grünfläche neben der Martinskirche machen. Von 11 bis 15 Uhr findet in der Metzgerstrasse ein Kulturflohmarkt mit Livemusik von „Swingology“ statt, ab 19 Uhr spielt „Wischpower“ Rock-Classics im Biergarten des Teckkellers und ab 20 Uhr gibt es im Alten Gemeindehaus Salonmusik der 20er- und 30er-Jahre mit „Fracklos“. In diesem Stil, wenn auch nicht in dieser Dichte, geht es weiter bis Ende September.

„Ich glaube, das passt zu Kirchheim, diese Vielfalt und Lockerheit“, meint Pascal Bader zum Programm, „ich freue mich riesig, dass wir das gemeinsam hinbekommen haben.“ 20 000 Euro steuert die Stadt zum Budget bei, außerdem Leistungen vom Bauhof und die Organisation von Plätzen. Große Diskussionen im Gemeinderat gab es nicht, als die Planer ihr Konzept vorstellten. „Es war klar, wir müssen was machen“, erzählt der Rathauschef, „alle fanden das eine super Idee.“ Alleine könnte die Stadt das nicht bewerkstelligen, „es braucht Menschen, die Kontakte haben wie Micha Holz und Sandra Schöne vom City Ring und ich bin ihnen für die Koordinierung sehr dankbar.“

„Wir wollen die Stadt und die Teilorte revitalisieren“, erklärt Micha Holz das Vorhaben, „es wird aber auch über die Stadt hinaus gehen.“ Als Beispiel nennt er Radtouren mit Bürgermeister Günter Riemer, einem bekennenden Radler.

Das Konzept des Kultursommers besteht aus „kleinen Formaten“, bei denen die Abstandsregeln kein Problem sind. „Je nach Corona-Verordnung lässt sich das natürlich auch mit etwas größeren Veranstaltungen steigern“, schildert er seine Überlegungen. Und was ist mit der Musiknacht? „Wir planen unter Vorbehalt für den 12. September, aber in der bekannten Dimension gibt es das natürlich nicht. Alle großen Sachen sind bis zum 31. Oktober abgesagt.“

Noch ein Kennzeichen des Kultursommers: er ist ein offenes Forum. Bis jetzt sind die Juli-Termine auf der Homepage www.kultursommer-kirchheim.de einsehbar, es gibt aber auch schon fixe Termine für August und September.

Trotzdem ist da noch Platz, „wer immer etwas vor hat, - Vereine, Kultureinrichtungen, Gastronomen oder andere Einzelveranstalter - kann sich melden und unter das Dach schlüpfen, weil wir gemeinsam Werbung machen“, ermuntert er potentielle Teilnehmer, sich auf der Website zu melden.

Alles ist also möglich beim Kirchheimer Kultursommer, sogar dass man den Kirchheimer OB ab und zu als Pianisten bei Jam-Sessions erlebt. „Ich schaue mich einfach immer wieder um und wenn es passt bin ich dabei. Vielleicht bucht mich ja jemand“, sagt er und lacht.

Anzeige