Kirchheim

Kirchheim zögert, Owen und Bissingen nicht

Unentschlossen Ob sich Kirchheim an den Premiumwanderwegen beteiligt, steht noch nicht fest. Der Gemeinderat muss noch über das Thema entscheiden - auch darüber, ob Kirchheim und Nürtingen den Betrag der Gemeinde Dettingen übernehmen und den 14 Kilometer langen Weg zwischen Bürgerseen und Tiefenbachtal gemeinsam umsetzen. Dettingen will nicht.

Überzeugt Fest steht indes, dass die Gemeinden Bissingen und Owen den Betrag Lenningens für den 13 Kilometer langen Rundweg über den Sattelbogen und die Burg Teck vorschießen beziehungsweise übernehmen. In Lenningen möchte man noch die Ergebnisse eines Standortgutachtens abwarten, bevor man eine Entscheidung fällt. Momentan könne die Gemeinde Lenningen nicht erkennen, welche Wertschöpfung durch die Wanderwege generiert werde, „nachdem die vorgesehenen Wege nicht Start oder Ziel in der Gemeinde haben“, betont Bürgermeister Michael Schlecht. Die hohen Kosten müssten durch touristisches Potenzial begründbar sein. Die Stadt Owen hat im Haushaltsplan für 2017 einen Etat von 11 000 Euro für die Wege vorgesehen. hei


Anzeige