Kirchheim

Kirchheimer Modell ab 6. April?

Lockdown In Gastronomie, Handel und Gewerbe wächst die Verzweiflung, weil jede Perspektive fehlt. Die könnte jetzt ein Weg bieten, den die Stadt Kirchheim nach Ostern beschreiten will. Von Bernd Köble

Oben: In der Paracelsusstraße 3 in Kirchheim werden jetzt schon kostenlose Schnelltests für alle angeboten.Foto: Carsten RiedlLi
Oben: In der Paracelsusstraße 3 in Kirchheim werden jetzt schon kostenlose Schnelltests für alle angeboten.Foto: Carsten RiedlLinks: Warteschlangen wie in Tübingen könnte es auch bald in Kirchheim geben. Motto: Erst testen, dann shoppen und schlemmen.Foto: Markus Niethammer

Was wiegt schwerer als ein Beschwerdebrief? Ginge es nach Michael Attinger, würde der Briefkasten im Bundeskanzleramt in den nächsten Tagen unter gewichtiger Post ächzen. Inhalt: massenweise Schlüssel zu Restaurants und Gaststuben. ...

Die cotstahfB ah:nridet cohd .rbsele eBi eonasrmGnto wdir ediers gTea tnihc unr sad Bire r.usae ieD räeelgnrngVu eds ocwnoLskd tah zwar nenike sads amn als Bracenh zziurte cntih aemiln urz eVenansurshgmasdl hlztä, mcath die nihenoh seoflsfogunhn iSatnuito heodcj ocnh rtserit.

htetna nsu stuizmedn ine saschhwce Sgnali gttehes erd iKirrehchem re-tnrSemcseGoaronhp eMhcial oHz.l hMer noch sal ied udrtreaFo sed sllantsdiSt er und inees oleKglne eeinn skglcrhu.nrSei wri rnwdeaingn dnu dierew gsat er. red

i eD ulddGe wnhtid.sec cihNt nru in rtaimsenoGo dun Hanlde, hcau ni rde aRcehinehbcs hrdarBen Rhctier esrdei aTge ocsnh ahsrcimalit ruiaeeehfnhz h,sa gemhut nei soMetäcdehfg mi csibnaehd immgnEeendn teziwgt nde Ldnkwooc, mnide es zwhncsie Hmed nud atKaewtr riseudgnne huac rrolaionpleKelp eafvtr.ku

nI mrhKcihei anlkemrm ihsc ide nfufoHngen jttez na dne anMn, erd stei emgnneevgar hJra sla etoesrrb eDinrerhts mi athauRs ttizs. sPaalc eBdra hat nei V,rildob udn sad etihß oriBs maerP.l Der hta tcfgfsa,he wsa es ontss rnngewiod ni nhDtlsdaceu :tigb dun ietrnKb.beipene sDa lldeoM dse ergnün OB, dsa afu esstSllentch s,tzet erd oesirletpa aredB üfr eneni um mvo codLkwon omkeze.wmugn its lctzitelh nru eeni kneei imtne shrKmhicie .hecsRhufata Soll asW sffca,th annk erhi uahc nneelig.g Mti edri anreivtp tnaerrPn dun nunee tstioTennates in red atteInsnnd iwll aedrB fau sib zu sehScsttllen ma agT nmemok h(eise huca )onfI. fAu esedi sWiee lnseol dHnale dnu tnss,issuFitdeo in mneie znetwie hctStir ndna cuha dei nmsoreGitao deeiwr scieihsettwr ineE das boentt cuah Baedr, rabe eeni ngrndedi eoietng.dnw riw imt egIunnfmp necnehr gsat e,r se Die esTettsrgetia hat ihn gihlec zewi sepotivi ni.eeSt tneilrf ied sauerh , ied rtofsemymip iferitizn dsin dnu wri nsffeahc einne Aznrie shic setten zu

asD ererhKiimhc zpt,neKo sad cauh von eollnka eraipeslLdkotinn di,rw getil ezttj zru mi snti.aimlzomurieSi Bis uz neeri hutengscEndi liwl aerBd hntci reatwn. Er bstetr n,a cnah dEne sed snswer-dcokLoOt am .6 rApli das Stmeys uz poebrrn.e sDa tgli vro lamle edi lwicbukngA ovn neo,sdrannPeet ide danesr lsa ni agtiidl erlogfen .slol lelA anrevpti ,ntraerP edi dbeai ,idns tieneb eine ieegne n.a Wie mna eiesd dun imt erd biwntesude ezngtunte ucApaLp- zt,nervet aitmd esnoll sich a,lle ide mi ooBt ndi,s nun eDi apvitr ewlecenttki pAp, ied teedzri hauc fau ied WporonaA-C-anpr edr rggdueusBeirenn tmbisemagt d,rwi eteonsPnnrade rtiekd an ied

iteblB eid agr,eF wre sda lseal nlbezhae sll?o einE elneslhc rwAttno fdraau aht huca rdBea tcnhi. arwZ drefüt dei laZh erd vno undB dnu ifnnrntzeaie se,gnite dohc rehcnie idwr sad .ihctn nI sti eid ttSad ni nseulitgVro egngen.ga erD eRts sit deesnnrpzfa.ieitnn shci erdBa hcau .srteelovnl enD eengS von isGnortoaem ndu laendH .er enD des nGitresdemea widr re ishc venrenide sE enei sonItnie,vti os tis re ide shci cuha itliistermgtf ectrenh.

Drei Säulen des Kirchheimer Modells

Die Stadt Kirchheim stützt sich mit ihrem geplanten Testmodell, das zurzeit vom sozialministerium geprüft wird, im wesentlichen auf drei Partner: Neben der Kirchheimer Adler-Apotheke, die Schnelltests im Kornhaus anbietet, sind auch zwei private Medizinunternehmen mit im Boot, die bundesweit agieren.

Covimedical testet außer in der Kirchheimer Paracelsusstraße in 51 weiteren deutschen Städten, darunter auch in Stuttgart und Tübingen. Das Unternehmen mit Sitz im hessischen Dillenburg bietet neben einem Service für Firmenkunden auch kostenlose Bürgertests an, die vom Bund finanziert werden.

Huber Healthcare testet zurzeit im Gewerbepark in Eschenbach und im Industriepark Mühlhausen. Der Anbieter aus Marburg ist spezialisiert auf volldigitalisierte Impfkonzepte von der Anmeldung bis zur Übermittlung von Testergebnissen. Über einen Impfstandort in Kirchheim laufen derzeit die Verhandlungen.bk