Kirchheim

Kirchheimer Modell ab 6. April?

Lockdown In Gastronomie, Handel und Gewerbe wächst die Verzweiflung, weil jede Perspektive fehlt. Die könnte jetzt ein Weg bieten, den die Stadt Kirchheim nach Ostern beschreiten will. Von Bernd Köble

Oben: In der Paracelsusstraße 3 in Kirchheim werden jetzt schon kostenlose Schnelltests für alle angeboten.Foto: Carsten RiedlLi
Oben: In der Paracelsusstraße 3 in Kirchheim werden jetzt schon kostenlose Schnelltests für alle angeboten.Foto: Carsten RiedlLinks: Warteschlangen wie in Tübingen könnte es auch bald in Kirchheim geben. Motto: Erst testen, dann shoppen und schlemmen.Foto: Markus Niethammer

Was wiegt schwerer als ein Beschwerdebrief? Ginge es nach Michael Attinger, würde der Briefkasten im Bundeskanzleramt in den nächsten Tagen unter gewichtiger Post ächzen. Inhalt: massenweise Schlüssel zu Restaurants und Gaststuben. ...

Die ttoacfsBh artdenih: doch reb.sel iBe raGtonmnsoe rwdi deiesr eaTg hntci nru ads ierB eurs.a eiD sed onLoskwcd tha rwaz nineke assd man las rBhcaen zztriue tihnc mlenai ruz sVmesrasagunndelh l,hztä chamt ied henniho sgoslfheufnon ointStiau jhcdoe ocnh rtsrit.e

nhetat nus udznsmeit nie shcawcesh aglinS tgesthe erd irKemehrhci nesG-crrhraeponSeotm caeilhM oz.Hl eMrh hocn lsa ide tuedarFro sde salStlsidtn re nud eesin loKeelng ienen irkcSglunehsr. riw dgrwiannen und wrdiee gast re. red

iDe uGeldd wcht.sdine hcNit urn ni itrenmoGosa dnu ld,nHea ucha ni edr ienheRsabcch rrnaBedh retcihR idsere gaeT scohn mtsicarilha fzearuheehin ,sha tegmhu nie im bnedhicsa medgminnEne zwtgite dne k,dcnLowo nimde es sewnzich mdeH dnu ateKawrt niednugsre ahcu poarlleelniKpro e.fartkuv

In Kmhchiier lmmrnkea hics eid fHnfnegnuo ejttz an den nna,M der iset ngargmnveee rJah lsa estrrobe tieeshnrrD mi asathRu it.zst Palcas edraB ath eni ,rlVidob dnu asd hiteß roiBs Pma.rle erD hta egtca,ffsh aws es tssno geodwnrni in dhuatDlnsec g:bti dnu reetieinn.bbepK Dsa eldolM esd ,BO ads auf stSclestehnl tstez, erd elraptseoi daBre ürf nenie um ovm ckdoLwno knwm.egzmoeu sit lhtctleiz run eien nikee nmeit cmhriiKhes cfteasRhahu. Sllo sWa atfs,hfc nakn hrie huac gignl.nee tMi rdei tarpneiv rnerPnat nud neuen nTaeeonststti in dre nsdIetnant lilw deBar uaf bsi zu tlehtelcSssn ma gTa okmnme hs(iee ucah .f)Ino uAf dseie seeWi lsnelo lendaH und ssuet,noiidsFst in nieme ntiweez hrStcti dnan cahu ide nmtioGeasor rwdiee twrtihssieec fefnnö neiE dsa enttbo ucah daeBr, reab neei dgdernni eteindg.now wri imt mnupgneIf nhreenc asgt e,r se Dei issttTaeeregt hta nhi ieglhc eziw ievotpis .niteSe ilefnrt ide arehsu , ied efmmitrpoys nftriiize disn dun riw cehfnsfa nenie ierAnz da,ürf shic setent uz

Das hriceihmreK tz,poeKn dsa uahc nov kaloenl kslniiLeetoapndr ,idrw gtiel tetjz ruz mi oiinz.silruetmimSa Bsi zu ernie neEgtiuhndsc ilwl eadrB ichtn ratewn. Er ttserb n,a chan nedE des -ssenOcordotwLk ma 6. irpAl sda tesSmy uz orp.ebrne Dsa tlgi vor mllea für eid cgwlAnkibu vno ,rtneePnoeadns dei ndaesr sla ni dtigail fegernol l.lso lAle erntpiva anr,tePr die baedi ndsi, eeinbt eein neeieg a.n eWi mna eesdi nud tmi rde sbdnuteiew neuegtnzt c-ppAaLu eten,tzvr dmait lonsel ihcs ael,l ide mi ooBt idn,s nnu iDe avpirt wlekncietet pA,p ied itdzree cuha fua ide Aannrropp-aoW-C erd enigsrgeruuendB tstmbgmeia i,rdw eeoadtPernsnn rtedik an die

itb elB edi eFarg, rew ads esall ebezlahn ols?l ienE lehcnsel tAorntw drfaua ath achu rBade icthn. rZwa edi alhZ red onv duBn ndu fneeznnariit tBseretgsür eei,gnts dhoc irhceen wdir asd hnic.t In tis edi Sattd ni gnoVilustre nggaene.g Dre seRt tsi efnrpiteai.zndenns hnschelÄi shci rdaBe huca tvloe.nerls nDe Senge onv teasoinoGmr ndu adHlen re. Den sde rsemteiGaden ridw er hisc nereeivdn Es wräe neie ttneionvis,I so sit re ützebguer, ied csih cauh liftsrtiemgti tehc.ner

Drei Säulen des Kirchheimer Modells

Die Stadt Kirchheim stützt sich mit ihrem geplanten Testmodell, das zurzeit vom sozialministerium geprüft wird, im wesentlichen auf drei Partner: Neben der Kirchheimer Adler-Apotheke, die Schnelltests im Kornhaus anbietet, sind auch zwei private Medizinunternehmen mit im Boot, die bundesweit agieren.

Covimedical testet außer in der Kirchheimer Paracelsusstraße in 51 weiteren deutschen Städten, darunter auch in Stuttgart und Tübingen. Das Unternehmen mit Sitz im hessischen Dillenburg bietet neben einem Service für Firmenkunden auch kostenlose Bürgertests an, die vom Bund finanziert werden.

Huber Healthcare testet zurzeit im Gewerbepark in Eschenbach und im Industriepark Mühlhausen. Der Anbieter aus Marburg ist spezialisiert auf volldigitalisierte Impfkonzepte von der Anmeldung bis zur Übermittlung von Testergebnissen. Über einen Impfstandort in Kirchheim laufen derzeit die Verhandlungen.bk