Kirchheim

Kirchheimer Talente sahnen ab

Auszeichnungen Drei Schüler der Kirchheimer Musikschule dürfen zum Landeswettbewerb von „Jugend musiziert“.

Kirchheim. Beim Regionalwettbewerb von „Jugend musiziert“ haben viele Schüler der Musikschule Kirchheim erfolgreich abgeschnitten. Als Jüngster unter den Kirchheimern stellte sich Raphael Rauch der Jury. In der Altersgruppe der Acht- und Neunjährigen erreichte er 22 Punkte und einen ersten Preis. In Altersgruppe II (Jahrgang 2006 und 2007) konnte sich Klemens Rauch mit 20 Punkten über einen zweiten Preis freuen, Rebekka Müller auf der Trompete erhielt 21 Punkte und damit einen ersten Preis. Leni Göser erspielte sich auf der Blockflöte 24 Punkte und einen ersten Preis, zudem eine Weiterleitung in den Landeswettbewerb. Auf dem Saxofon erreichte Sandra Leiter mit ihrem Vortrag eine Jury-Wertung von 21 Punkten, sie spielte in Altersgruppe III (Jahrgang 2004 und 2005). Fünf fortgeschrittene Schüler traten in der Altersgruppe V an: Als Duo im Fach „Klavier und ein Streichinstrument“ errangen Lea Wolff auf der Violine mit Annika Etzler am Klavier 22 Punkte und einen ersten Preis. Über dieselbe Wertung konnte sich Johannes Funk für sein Vorspiel auf dem Horn freuen. Martin Reiter, ebenfalls Hornist, darf mit 23 Punkten und einem ersten Preis im Landeswettbewerb spielen, ebenso Theresa Besenfelder, die im Fach „Musical solo“ auch 23 Punkte, also einen ersten Preis erhielt. pm


Anzeige