Kirchheim

Kirchheimer Verein „Frauen helfen Frauen" unterstützt Opfer häuslicher Gewalt

Aktionstag Am Mittwoch, 25. November, ist der Internationale Tag zur Beseitigung von Gewalt an Frauen. „Frauen helfen Frauen“ ist auch in Corona-Zeiten für Opfer häuslicher Gewalt da. Von Andrea Rothfuß

Renate Dopatka (links) und Susanne Lorch betreuen Frauen mit Gewalterfahrungen. Flyer und Plakate zeigen Kontaktmöglichkeiten au
Renate Dopatka (links) und Susanne Lorch betreuen Frauen mit Gewalterfahrungen. Flyer und Plakate zeigen Kontaktmöglichkeiten auf.Fotos: Andrea Rothfuß

Die Auswirkungen der Corona-Pandemie sind bis in die eigenen vier Wände zu spüren. Die berufliche Existenz ist in Gefahr, die Enge zu Hause, wenn die Kinder nicht mehr in die Schule dürfen, die Anforderungen des Home-Schoolings und ...

die eniugwses Zfkunut - lal sda storg se.tSrs Dcoh mnmit esnewdeg hauc ied twGale u?z hiNct nendgbuit, nndfei Sneausn rhLoc dnu aneRte aoDtkap mvo Veiren eeflhn Eni sneitAg nov Gawtel in oneCZo-rainte edebi ihcnt e,rltpirfhenccahsat atGlwe tsi ickchhrclse dnu die ehZanl rmeim zu nttobe Rnteae okatpaD eds neInnetlanorati Tag ruz Beuggneitsi vno tGwale an eunFra ma 25. r.bevomeN sWa eid egnE edr tetlzne Weohcn agslerdlni etrivendhr h,ta wra, sdas die nrFaeu umz lnoeefT efiergn dun cihs eib enier elgsuBrnesealtt mnelde nkte.onn Aus dme riBehec mchiKreih nud ndnafe ilbgans ni msedie ahJr bie felnhe 03 egBnuenart ahcn ltiiszzineoeaP osiew 36 eleemlniga Burngnteae .tatst

uZ eGwtla tlau eteRna tDkapoa udaenlHngn wie arevble guornAehnn,d Beedigie,lnngu h,enuicEchgnsütr oentollrK ni nveneirsehdce eeherciB,n tlIsonoai und neeb lGate,w ide onhcs ieb cbnsSeuh ignb.nte aDs trinmdisuminiesBuefenmlia ath im bvmoNree 0218 uletleak lhaZne muz mheaT Gltawe trleslogv:et elAl fnfü nneiMtu rwdi ni euaDtnslhcd enei raFu din,sshtalem taekglts rode rbhe,otd 2910 dwnure idnbesuwte Gltewa lete,dmge der erfpO erwan ,eaFnru

enn W ine Flal nvo teGlaw vno rde iilzPoe efougnamnme rdeu,w mmonek mnheegud die nov fheeln sni Sei,pl ennw sad Ofrep - ognriagrv ndsi ides nrueaF - edesi ilfHe achu in Aphusrcn meennh ntnitoerkkea dnna ads rOfep dun snhcue se uaf. iwrd sda mnJugedta etnrm,ifori newn Kenrid nioevvrtil uAch edi sepocgyhcholis eulstsngaerBtle irwd tihgle.netecas atH eid zliPeio eeggn end nieen sWivreghouswenn ca,ospehsurneg ankn das efprO bmie snuaOgmtndr eeni des ewsVserie a.etagrnnbe ewmialz 14 sSnenua Loh.rc So red sdsa Stitrhec leniietegte uwrned und eien eItteninnrov ovn dHan tttnd.sfeait

nrorgaV gi hget se oecjhd udmr,a sasd asd fOepr urz ehRu mmotk nud cihs riedew chesir lft.hü mhecna ovn Gaelwt feeenrtobfn eaFrun dteeteub sdie ldail,gsner ssda eis ekeni eenrda e,ehns sla - lfstmao nzesuamm imt ehinr rdnKien - asd eieegn uuaeZsh ezbanufueg dnu Scuhzt im ehnuFrsaua e.shunc Srtthci rrdefrteo ivle tMu dun ficlehrei tags Rneaet kpat.oaD Dei Bttene im eiKrmhcirhe snhreuaFau isnd ee,blgt awet ein behsal ahJr nkan anm ordt .neelb Dhcnaa dei heSuc hnca abmelehabrz onhraWum an - ndu slttel tof dei ide Fareun d.ar

Wo Frauen im Notfall Hilfe finden

Der Verein „Frauen helfen Frauen“ in Kirchheim ist erreichbar unter der Telefonnummer 0 70 21/4 65 53. Weitere Informationen erhalten Interessierte und Hilfesuchende auch auf der Internetseite www.frauenhaus-kirchheim.de.

Eine Stärkungsgruppe für Frauen findet regelmäßig vierzehntägig vormittags in Kirchheim statt, sie bietet Input, Austausch und Übungen.

Das anonyme Hilfetelefon „Gewalt gegen Frauen“ ist erreichbar unter der kostenfreien Telefonnummer 0 80 00/11 60 16.ar