Kirchheim

Kirchheimer Verein „Frauen helfen Frauen" unterstützt Opfer häuslicher Gewalt

Aktionstag Am Mittwoch, 25. November, ist der Internationale Tag zur Beseitigung von Gewalt an Frauen. „Frauen helfen Frauen“ ist auch in Corona-Zeiten für Opfer häuslicher Gewalt da. Von Andrea Rothfuß

Renate Dopatka (links) und Susanne Lorch betreuen Frauen mit Gewalterfahrungen. Flyer und Plakate zeigen Kontaktmöglichkeiten au
Renate Dopatka (links) und Susanne Lorch betreuen Frauen mit Gewalterfahrungen. Flyer und Plakate zeigen Kontaktmöglichkeiten auf.Fotos: Andrea Rothfuß

Die Auswirkungen der Corona-Pandemie sind bis in die eigenen vier Wände zu spüren. Die berufliche Existenz ist in Gefahr, die Enge zu Hause, wenn die Kinder nicht mehr in die Schule dürfen, die Anforderungen des Home-Schoolings und die ungewisse Zukunft - all das sorgt für Stress. Doch nimmt deswegen auch die häuslichen Gewalt zu? Nicht unbedingt, finden Susanne Lorch und Renate Dopatka vom Verein „Frauen helfen Frauen“. Ein Anstieg von häuslicher Gewalt in Corona-Zeiten können beide nicht bestätigen. „Aber ...

i,antlesparthccfher lähucihse ewGalt ist rcchkelisch ndu eid aelZnh miemr uz tebton atenRe akapDto des ieaornannnletIt Tga zru uiiBgensteg von alewtG an Fuaern am 5.2 bo.vremNe asW dei slihhuäce ngEe edr eelttzn ncoehW dllgrisean theedrrinv hta, ,raw sads dei runaeF zmu eeTolnf nriegfe und hsic bie reein Bestlgrlteuasne eemlnd kn.ennto sAu dme Bcheier heirKimch nud ndefna ginsbal ni seemdi Jhra bie efnhel 30 rtBnaguene cnah siPnitlezaioze wosie 63 meleageinl rBgteeannu tt.ast

gcokr' tefe(lno-1tc't ,traSeSelnyer ,rteu wh"{"i:'td "h03ih"0,ge:t 50,2 "noeisim:nd" 030,[[ 20,5]] oe":lmb"i ;}a ) f' sluZe ewalGt luat enaRte toakapD nHngnuadle ewi evleabr unreAgdn,hno Bnigilu,gendee enltolKro ni rvnehieedecsn ceehBinre, lsntaoiIo dnu eebn eal,wtG die snhco bie hcSubsne gb.nniet saD eiamBnnuusidemimenlirftsi hta mi emoerbNv 0281 tkalleue lnZaeh zmu hTema laweGt gvoslret:tel Alel eMiutnn idrw ni ecshdntualD eein rauF lte,hssnaidm elttaskg redo rb,dhtoe 1092 enrudw nduwebtesi Getalw etedlgem, dre rpOef enawr ,aFunre 28869≀

e nnW ein Fall vno Gaewtl vno red olPizei gnmunoefaem uwred, enkmom mgedhnue eid nvo henlfe nis Sel,ip ewnn ads pOerf - nioraggrv dnis sdie Fruane - deise fHlie cauh ni hunspAcr nneehm etaenkitrnok annd asd pefOr nud nsuceh es afu. iwrd asd maedJungt trifro,nemi enwn nKrdie vivietonrl cAhu die hyscoogcsliehp lusenegteltsraB wdir a.egctilhtesen Hat ied oliizPe ggene edn nneei ivseohwWgrunesn hea,esrcsgounp nkan ads rpOfe bime mugntdaOnrs neie eds seweeisrV etgaebnar.n welzmia 14 Suasnen chLro. So red dass tcehtSir einigtetlee denruw und niee nneetroivtnI onv dnHa tVi. tdrtenoaraitggfsn tgeh se jchdoe md,ura assd sad efprO zur eRuh otkmm nud schi iwrdee rhiecs rFü cemanh von ltwaGe enrfoeebtfn ueFran ueeetbdt sdei ilnrsde,gla dass sei kniee eendra e,hnse sla - asmtflo mnmaesuz imt rhein dnnKrei - dsa ieeeng ausZeuh unbfeuezag dnu utczSh mi aeuasFhnru chsenu. ihSctrt erorretdf veli tuM nud hcrefliie gats eatenR ak.taopD eiD öwzlf ttnBee im eeKhhrcirim senruFahua dnis tbglee, ewta ein bselah rhJa knan mna dort el.bne hanDca edi Sechu hnca erezaalhmbb uanmoWhr an - und ttesll tfo die für ide uraeFn rd.a

Wo Frauen im Notfall Hilfe finden

Der Verein „Frauen helfen Frauen“ in Kirchheim ist erreichbar unter der Telefonnummer 0 70 21/4 65 53. Weitere Informationen erhalten Interessierte und Hilfesuchende auch auf der Internetseite www.frauenhaus-kirchheim.de.

Eine Stärkungsgruppe für Frauen findet regelmäßig vierzehntägig vormittags in Kirchheim statt, sie bietet Input, Austausch und Übungen.

Das anonyme Hilfetelefon „Gewalt gegen Frauen“ ist erreichbar unter der kostenfreien Telefonnummer 0 80 00/11 60 16.ar