Kirchheim

Kirchheimer Wehr wählt neue Spitze

Versammlung Zu 283 Einsätzen musste die Kirchheimer Feuerwehr im vergangenen Jahr ausrücken.

Kirchheim. Bei der Hauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Kirchheim Abteilung Stadtmitte, ließ Markus Handte das Jahr 2017 Revue passieren, letztmals in der Funktion als Abteilungskommandant.

Der Personalstand beläuft sich aktuell auf insgesamt 94 aktive Mitglieder in der Einsatzabteilung, 19 Mitglieder in der Jugendfeuerwehr, 23 Mitglieder in der Kinderfeuerwehr, den „Feuerdrachen“ sowie 31 Mitglieder in der Altersabteilung. Zu insgesamt 283 Einsätzen wurde die Feuerwehr alarmiert. Auch im vergangenen Jahr nahm die Zahl der technischen Hilfeleistungen mit 157 Einsätzen den größten Teil in der Statistik ein. Hierunter fielen auch 45 Menschenrettungen, etwa bei schweren Verkehrsunfällen oder Türnotöffnungen aufgrund medizinischer Notlagen. Unter den 41 Brandeinsätzen, zu denen die Floriansjünger im Berichtsjahr gerufen wurden, waren auch drei Großbrände. Insbesondere der Großbrand auf dem Kirchheimer Schafhof im Januar 2017, bei dem sieben Feuerwehrangehörige während der Ausübung ihres Dienstes verletzt wurden, blieb in Erinnerung. Auch 85 Fehlalarmierungen, etwa durch Brandmeldeanlagen oder ausgelöste Heimrauchwarnmelder, schlugen in der Statistik zu Buche.

Bei den Grußworten ging Oberbürgermeisterin Matt-Heidecker auf den Stand der Sanierung des technischen Zentrums ein und konnte der Wehr mitteilen, dass die finanziellen Mittel zur Sanierung des technischen Zentrums und des dazugehörigen Wohntrakts vom Gemeinderat bereitgestellt wurden und die Sanierung planmäßig durchgeführt werden kann. Stadtbrandmeister Roland Schultheiß ging auf die aktuellen Entwicklungen des Feuerwehrwesens im Land sowie im Landkreis ein und informierte die Versammlung über die anstehenden notwendigen Beschaffungen für die nächsten Jahre. Des Weiteren bedankte sich der Stadtbrandmeister ebenso bei Abteilungskommandant Handte für seine Verdienste bei der Abteilung Stadtmitte.

Nach geheimer Wahl durch die aktiven Feuerwehrler wurden Wolfgang Schlatter zum Abteilungskommandant sowie Klaus Holder und Marco Gienger zu dessen Stellvertretern gewählt. pm

Anzeige