Kirchheim

Kleine Künstler messen sich

Wettbewerb Bei „Jugend musiziert“ räumen auch die Schüler der Musikschule in Kirchheim mehrere Preise ab.

Klavier Tastatur
Klavier Tastatur

Kirchheim. Die Schülerinnen und Schüler der Musikschule Kirchheim haben sich beim Landeswettbewerb „Jugend musiziert“ trotz Corona-Bedingungen wacker geschlagen. So konnte sich in der Altersgruppe III Emma Karnahl aus der Klasse Elke Karner-Funk mit ihrem Vortrag auf der Oboe einen zweiten Preis mit 18 Punkten erspielen. Die junge Blockflötistin Leni Göser, ebenfalls AG III, und ihr Lehrer Vladimir Soares freuten sich über einen ersten Preis mit 23 Punkten sowie die Weiterleitung in den Bundeswettbewerb. Ob sie allerdings in den hohen Norden reisen dürfen, wo nach Plan die Besten aus ganz Deutschland in Bremen und Bremerhaven Ende Mai das Finale austragen, ist noch nicht sicher.

Denn auch an „Jugend musiziert“ geht die Corona-Pandemie nicht unbemerkt vorbei. Wurde im vergangenen Jahr die Austragung der Wertungsspiele im Frühjahr erstmals abgebrochen, hat man dieses Jahr beschlossen, Regional- und Landeswettbewerbe zunächst nach Altersklassen zu bündeln, alle Vorträge der jungen Musikerinnen und Musiker online einzuspielen und dann der Jury zuzusenden. Ende April werden die Schüler in den Altersgruppen I und II bewertet. pm


Anzeige