Kirchheim

Kleine Piraten, aber große Sänger

Konzert Chöre aus der Region stellen bei den Karl-Pfaff-Chortagen eine ganze Aufführung auf die Beine.

Region. Der Opener der Chortage des Chorverbands Karl Pfaff war mehr als gelungen. 13 Kinderchöre kaperten mit der Zaubertrommel das Neckarforum - die Zuschauer waren von den Piraten und den Sängern in den Bann gezogen. Ein zweitägiger Workshop in Wolfschlugen war der Aufführung der Zaubertrommel mit Ellen Strauß-Wallisch und dem Team der Chorjugend vorausgegangen. Die Kinderchöre aus Frickenhausen, Wolfschlugen, Hochdorf, Neckartailfingen, Reudern und Unterlenningen studierten Choreografien, Lieder und kleine Spielszenen ein, bastelten Bühnendekorationen und Besucherkarten und stellten sich nach nur drei Proben auf die Bühne im Esslinger Neckarforum.

Sebastian entdeckt Geheimnis

Sie verwandelten dieses im Nu in eine Piratenwelt. Die Kinder hatten für sich eine Zaubertrommel gebastelt und konnten mit Rhythmen die Raps untermalen. Die Piraten wurden von Erwachsenen dargestellt. Die Geschichte ist schnell erzählt: Sebastian ist auf einem Piratenschiff in Gefangenschaft. Die Piraten behandeln ihn nicht gut, der Kapitän besonders - bis auf einen Piraten, der die Gefangenschaft des Jungen etwas erleichtert. Der Junge kommt auf dem Schiff hinter das Geheimnis eines Zauberstabs und einer Zaubertrommel.

Die Aufgabe der Kinderchöre war es, die Szenen mit Liedern zu begleiten - und nicht zu vergessen - die kleine und wirksame Choreografie. Beim Lied der Sterne erzeugten die Kinder zum Beispiel mit Taschenlampen Sterne. Dazu sangen sie ein Lied für Sebastian, dass er nicht die Hoffnung verlieren soll, denn es gibt immer einen Weg. pm

Anzeige