Kirchheim

Klinik stoppt planbare OPs

Corona Medius-Kliniken reagieren auf Personalengpass und steigende Corona-Fallzahlen. Planbare OPs sind vorerst abgesagt.

Personalengpässe und steigende Corona-Zahlen zwingen die Medius-Kliniken dazu, planbare OPs zu verschieben. Archivfoto: Jean-Luc Jacques

Kirchheim/Nürtingen. Die Medius-Kliniken setzen planbare Eingriffe an den Klinikstandorten Kirchheim und Nürtingen bis zum Sonntag, 24. Juli, aus. Grund für diese Entscheidung sind krankheitsbedingte Personalausfälle und steigende Corona-Fallzahlen in den Kliniken. Das bedeutet, dass ab sofort alle planbaren stationären und ambulanten Eingriffe mit Ausnahme der Behandlung von Tumorpatienten abgesagt sind. Notfälle werden ambulant und stationär vollumfänglich rund um die Uhr versorgt. Auch die Geburtshilfe nimmt weiterhin Patientinnen auf. pm

Anzeige