Kirchheim

Kneifen gilt nicht

Unternehmer in Kleinbetrieben, aber auch im Mittelstand, arbeiten laut Volksmund nicht nur „selbst“, sondern auch „ständig“. Innovationszwang, Kostendruck, Mitarbeiterverantwortung sind Faktoren, die den Alltag bestimmen. Kneifen gilt nicht.

Sich darüber hinaus noch Prob­leme ans Bein zu binden mit Lehrlingen aus völlig fremden Kulturkreisen mit einem Lernhorizont, der nichts, aber auch rein gar nichts, mit dem deutschen Schulsystem zu tun hat, ist aller Achtung wert. Ruckzuck ist da die Unternehmerin nicht mehr nur Chefin, sie wird zur Pädagogin, nach Bedarf auch zur Krankenschwester oder gar zur Ersatzmutti.

Der CSR-Preis zeigt, dass sich mutiges Engagement lohnt. Der Lohn besteht nicht nur in der Auszeichnung. Der Lohn ist auch das Gefühl, Menschen, die das Schicksal als Kinder nach Deutschland gespült hat, hier eine echte Lebensperspektive zu eröffnen. Der Lohn ist auch das Wissen, der Betriebsfamilie im Kleinen wie der Gesellschaft im Großen zu nutzen.

Persönliches Engagement dieser Art kann nur in Betrieben überschaubarer Größe geleistet werden, ja es muss sogar hier erfolgen. Die Gesellschaft ist im Umbruch, siehe Stichworte wie Migrationszunahme, Alterspyramide, Lehrlingsmangel. Unternehmer müssen sich auf das Abenteuer Integration einlassen, daran führt kein Weg vorbei. Der CSR-Preis will nicht nur lobhudeln, er nimmt in die Pflicht. Er macht Mut, denn er zeigt, was geht. Kneifen gilt nicht.

Anzeige